Umbrien

24.1.2017

Festivals, Feste, Traditionen: Umbriens Top-Veranstaltungen 2017

 

Umbria Jazz (3) Castiglione del  Lago Schokoladenfestival in Perugia

 

Frankfurt am Main, 24. Januar 2017, Erstklassige Musik-Festivals von Frühling bis Winter, der verrückteste Volkslauf Italiens und das größte Schokoladenfestival Europas im Oktober: Die italienische Provinz Umbrien hat für das Jahr 2017 wieder einzigartige Veranstaltungen geplant. Sowohl kulturell als auch kulinarisch locken Städte und Dörfer im grünen Herz Italiens mit einzigartigen Veranstaltungen: teils spirituell, teils verrückt, die einen für Feinschmecker, die anderen für ein Feuerwerk der Sinne.


Karneval „Carnival Umbria“ (Februar 2017)

Verkleidungen, Konfetti, Karneval: Umbrien startet närrisch in das neue Jahr. In der ganzen Region sind Veranstaltungen geplant. Fast den ganzen Monat lang feiert die umbrische Hauptstadt Perugia unter dem Titel „Le Giornate del Bartoccio“ mit Konzerten, Aufführungen und Umzügen. Eine häufig gesehene Verkleidung ist die des „Bartoccio da Pian del Tevere“, einem etwas dümmlichen Mann vom Land mit einem starken Dialekt. Besonders sehenswert ist der „Sant’Eraclio Carnival“ in der närrischen Hochburg des umbrischen Karnevals. Am 12. Februar 2017 und an den beiden darauffolgenden Sonntagen gibt es „Corsi Mascherati“: Maskenumzüge mit viel Musik und verrückten Verkleidungen.

 

Internationales Journalismusfestival in Perugia (5. bis 9. April 2017)

Laut “Meedia” gehört das Journalismusfestival in Perugia „zwingend in den Terminkalender von Medienschaffenden“. Über 400 Referenten, Journalisten, Studenten und Interessenten aus aller Welt reisen alljährlich im Frühling nach Perugia, um sich über die neuesten Medientrends auszutauschen. Die Zukunft der Medien wird hier vorgestellt: Es geht um Glaubwürdigkeit, Trends für On- und Offline, Diversität in Redaktionen und neueste Technik. Durch die besondere Schönheit Perugias grenzt sich das Festival von tristen Konferenz-Zentren ab. Das Festival ist zudem völlig kostenlos für die Besucher, die Events und Vorträge in Locations wie Kirchen oder Palästen besuchen können.

 

Flugdrachenfestival „Coloriamo i Cieli“ (28. April bis 1. Mai 2017)

Das Flugdrachenfestival ist ein buntes Spektakel am wunderschönen Trasimenischen See. Der Name ist Programm: „Bemalen wir den Himmel“. Drachenbauer, Laien und Profis reisen aus aller Welt an, um vier Tage lang bunte Drachen steigen zu lassen. Grundgedanke des Festivals in Castiglione del Lago: Die bunten Drachen stehen für Freiheit, Freude und Frieden, der vom Wind getragen wird und grenzenlos ist.  Coloriamo i Cieli“ ist ein Fest für die Augen.

 

Kerzenlauf „Corsa dei Ceri“ (15. Mai 2017)

Die wohl traditionellste Veranstaltung in Umbrien ist der „Corsa dei Ceri“, der Kerzenlauf. Er findet zu Ehren des (Stadt-)Heiligen Ubald („Ubaldo“) von Gubbio statt. Früher veranstalteten die Bürger eine Kerzenprozession. Heute sind die Ceri drei große, schwere Holzartefakte, auf denen die Figuren der drei Heiligen Ubald, Giorgio und Antonio montiert sind. Diese Ceri sind so besonders, dass sie im Wappen von der Region Umbrien verewigt sind. Je eine Gruppe trägt eines der 400-Kilogrammschweren Artefakte über eine Strecke von vier Kilometern. Der „Corsa dei Ceri“ wird auch der „Lauf der Verrückten“ genannt, da der Gewinner von vornherein feststeht: Sant’Ubaldo, weil er der Stadtheilige ist. Die ganze Stadt Gubbio befindet sich im Ausnahmezustand: Die Bürger sind traditionell in gelb, blau sowie schwarz gekleidet und tragen weiße Hosen, rote Gürtel und rote Halstücher.

 

Blumenfest „Infiorate di Spello“ (18. Juni 2017)

An Fronleichnam verwandelt sich die kleine Stadt Spello in ein Meer aus Blumen. Fast 1.000 Menschen basteln in der Nacht von Samstag auf Sonntag Teppiche und Bilder aus frischen Blumen und Blütenblättern. Diese floralen Kunstwerke werden entlang der Straßen ausgelegt, durch die die traditionelle Fronleichnamsprozession zur Kirche verläuft. Dieser wunderschöne Blütenteppich ist etwa 2.000 Meter lang – und leider sehr kurzlebig. Deshalb wird seit einigen Jahren die Entstehung der Kunstwerke umfassend dokumentiert und im „Museo delle Infiorate“ ausgestellt.

 

Kulturfestival „Festival dei due Mondi” (30. Juni bis 16. Juli 2017)

Diese internationale Musik-, Kunst- und Kulturveranstaltung findet ein Mal pro Jahr in Spoleto statt. Seit 1958 will das Festival zwei Welten (=due mondi) Zusammenbringen: die europäische und die amerikanische Kultur. Mittlerweile ist es eines der wichtigsten europäischen Kulturevents. Die Teilnehmer kommen aus allen kulturellen Bereichen wie Lyrik, Musik, Tanz, Kino und Malerei. Besonderes Highlight ist das Abschlusskonzert „Concerto in Piazza“ vor wunderschöner Kulisse, dem Dom in Spoleto. Das Festival ist übrigens ein Exportschlager: Der Gründer Gian Carlo Menotti hat zwei weitere Festivals dieser Art in Charleston (USA) und in Melbourne (Australien) gegründet.

 

Jazzfestival „Umbria Jazz“ (7. bis 16. Juli 2017)

„Umbria Jazz“ ist eines der wichtigsten Jazz-Festivals weltweit. Seit 1973 findet es jährlich in Perugia statt. Zu Beginn lief es spontan ab: Musiker trafen sich im Sommer an wechselnden Orten in Perugia und spielten. Der Erfolg kam sehr schnell und überwältigend – „Umbria Jazz“ war geboren. Nach einer Pause wurde das Festival 1982 neu aufgelegt. Das finale Konzept hat sich bewährt: Veranstaltungsort ist das historische Herz Perugias, viele Events sind kostenlos, für exklusive Konzerte wird Eintritt verlangt. Es gibt Jazzmusik, aber auch wohldosiert Pop und Rock. In der
Vergangenheit waren zum Beispiel Elton John, Patricia Kaas, Mika, Carlos Santana und Eric Clapton bei „Umbria Jazz“ zu Gast.

 

“Umbria Film Festival” (Juli 2017)

Jedes Jahr wird das Zentrum des Ortes Montone zum Treffpunkt für Kino-Fans. Beim Umbria Film Festival zelebrieren die Teilnehmer ein Wochenende lang jegliche Kunstform, die mit bewegten Bildern zu tun hat: kurze Clips, lange Spielfilme, verrückte Projekte, Nachwuchstalente und Kamera-Künstler. In den vergangenen Jahren haben sogar Hollywood-Stars wie Colin Firth dem Festival einen Besuch abgestattet. Die Atmosphäre ist viel entspannter als bei anderen Film-Festivals wie in Cannes: Statt auf dem roten Teppich versammeln sich die Besucher auf dem Marktplatz des malerischen, auf einem Hügel gelegenen Ortes Montone, wo eine riesige Leinwand aufgebaut wird.

 

Mittelalterfest “Palio dei Terzieri” (August 2017)

Elf Tage im August versetzt sich die kleine umbrische Stadt Città della Pieve zurück ins 15. und 16. Jahrhundert. Das Mittelalter-Fest “Palio dei Terzieri” erinnert an die damalige Zeit, als die Bewohner der drei Stadtviertel (“Terzieri”) auf Druck des damaligen Herrschers in Perugia an einem Stierkampf teilnehmen mussten. Die drei Gruppen traten in ihren jeweiligen Traditionsfarben gekleidet an. Der gekürte Gewinner (“Palio”) durfte das Fleisch des noch heute als Delikatesse bekannten Chianina-Rinds für sein Stadtviertel mitnehmen. Heute läuft das Fest ganz unblutig ab: Die Bewohner von Città di Castello feiern in den damaligen Farben ihres Stadtviertels Sitten und Bräuche des Mittelalters in Umbrien. Sowohl Einzelhändler, als auch Restaurants und Musiker widmen sich während des Festivals den traditionellen Produkten, Gerichten und Liedern und machen die Stadt so zu einer echten Zeitmaschine.

 

Schokoladenfestival „Eurochocolate“ (13. bis 22. Oktober 2017)

Ein Muss ist „Eurochocolate“, das jährliche Schokoladenfestival in Perugia und das größte in ganz Europa. Es findet seit 1993 in der historischen Altstadt statt. Jährlich strömen rund eine Million Besucher aus Europa, Asien und den USA nach Umbrien. Das Festival hat jedes Jahr ein anderes Motto. Nachdem es 2016 mit dem Hashtag „#conchi“ („#mitwem“) um die Shareconomy ging, widmet sich das kommende Festival ganz der Musik: „Tutta un’altra musica“ lautet das Thema 2017. Damit sind vor allem die unzähligen Geschmacks-Noten gemeint, die – wie Musik – alle Sinne
berühren. Zuletzt konnten die Aussteller 145 Tonnen an Schokoladenprodukten verkaufen. Die Auswahl ist riesig: Die Aussteller kommen aus 15 Ländern, 100 Unternehmen sind vertreten, 6.000 unterschiedliche Produkte sind im Angebot. Neben normalen Riegeln und Tafeln gibt es zum Beispiel auch Schokoschnaps oder Schokodöner. Lokales Highlight sind die „Baci“ (Küsse) von der Schokoladenmanufaktur in Perugia. Die Mitgründerin von „Perugina Chocolates“, Luisa Spagnoli, wollte zum Valentinstag 1922 etwas Besonderes für ihren Liebsten herstellen. Zunächst hießen die dabei entstandenen Küsse „Cazzotto“ (Faust) und wurden erst später umbenannt. Das Rezept ist Schokoladenliebe pur: außen dunkle Schokolade, innen eine Creme aus Schokolade und Haselnuss, dekoriert mit Haselnusssplittern und einer ganzen Haselnuss. Romantisches Extra ist die Verpackung eines jeden „Bacio“, die eine Nachricht rund um Liebe und Freundschaft enthält.

 

Trüffelmesse „Mostra del Tartufo Bianco“ (voraussichtlich im November 2017)

Gourmets kennen Umbrien als Trüffelmekka. Zu Ehren der Delikatesse gibt es in der ganzen Region Trüffelausstellungen. Bei der „Mostra del Tartufo Bianco“ in Gubbio dreht sich alles um den weißen Trüffel. Zum 38. Mal steht der teuerste Speisepilz der Welt für drei Tage im Mittelpunkt. Ein Kilogramm des Trüffels kostet bis zu 9.000 Euro, in Japan sind Feinschmecker sogar bereit, bis zu 15.000 Euro zu zahlen. Die Restaurants in Città del Castello bieten zur der Messe allerdings auch bezahlbare Trüffelgerichte an, wie zum Beispiel weißer Trüffel, angemacht mit umbrischem Olivenöl. Alternativ gibt es den Klassiker mit schwarzem Trüffel, der in keiner deutschen Trattoria so gut schmeckt wie direkt vor Ort: Spaghetti mit Parmesan und Trüffel.


Jazzfestival „UmbriaWinter Jazz“ (Ende Dezember 2017 bis Anfang Januar 2018)

Jazz-Musik und die Weihnachtszeit: eine tolle Mischung. Jährlich verwandelt sich Orvieto von Ende Dezember bis Anfang Januar in ein Mekka für Musikliebhaber und Romantiker. Seit 1993 gibt es bei „Umbria Winter Jazz“ hunderte Musikevents in der ganzen Stadt mit den Größen der Jazzmusik: Joe Lovano, Chris Potter, Anat Cohen, Paolo Fresu und Danilo Rea waren schon zu Gast. Nicht verpassen sollten Besucher das Abschlusskonzert im wunderschönen Dom von Orvieto. Das neue Jahr wird traditionell mit einer Friedensmesse und einem begleitenden Gospel-Konzert eingeläutet.

 


Über Umbrien:
Umbrien mit seiner Hauptstadt Perugia ist eine Region für Kunst- und Kultur-Liebhaber, Naturfreunde, Wanderer, Radfahrer, Gourmets und natürlich Pilger. Mit seinen mittelalterlichen Städten erleben Reisende praktisch Museen unter freiem Himmel. Große Abwechslung und große Herausforderungen bietet die Natur. Sport und Abenteuer in Umbrien gibt es auf Flüssen, Seen und in den Bergen für diejenigen, die nicht stillhalten können: Canyoning, Rafting, Mountain Biken, Straßenradfahren, Klettern, Höhlenwandern oder Motorrad-Touren machen jeden Tag zu einem neuen Erlebnis. Die sieben Naturschutzgebiete Umbriens bieten besondere Pflanzen- und Tierwelten von großem naturwissenschaftlichem Interesse.

 

Weitere Informationen unter www.umbriatourism.it/de


Weiteres, printfähiges Bildmaterial erhalten Sie gerne auf Anfrage oder zum  Download unter: http://bit.ly/1JRv2hf. Die aktuelle Pressemappe finden Sie unter: http://bit.ly/1pqm5sL  

 

Pressekontakt:
Umbria Tourism
c/o Global Communication Experts GmbHYasmin Lange | Nadine Pullmann | Verena Ullrich
Hanauer Landstraße 184
D-60314 Frankfurt am Main
Tel. +49-69-175371 -080 | Fax +49-69-175371 -039 | -053 |-057
umbrien@gce-agency.com | www.umbriatourism.it I Facebook