The Ascott

29.10.2014

Ascott unterzeichnet strategische Partnerschaft mit dem australischen Unternehmen Quest für 500 Millionen australische Dollar

 

Frankfurt, 29. Oktober 2014: The Ascott Limited, der weltweit größte internationale Anbieter von Serviced Residences und vollständige Tochtergesellschaft von CapitaLand, gibt die strategische Partnerschaft mit Australiens größten Serviced Apartments-Anbieter Quest Serviced Apartments (Quest mit 112 Häusern) bekannt.

 

Von Seiten Ascott sind in den nächsten fünf Jahren Investitionen in Höhe von AUD500 Millionen (ca. USD560 Millionen1) für den Erwerb von neuen Quest-Immobilien geplant. Mit dem Vertrag sichert sich Ascott das Vorkaufsrecht für Anlagen, die durch Quest akquiriert werden. Quest wird dann einen Leasing anbieten und schließlich werden die Anlagen unter der Marke Quest geführt.

 

Darüber hinaus haben sich beide Unternehmen geeinigt, dass Ascott 20 Prozent der Geschäftsanteile von Quest für AUD28,8 Millionen (USD32,2 Millionen1) erwerben wird. Eine Anteilübernahme bis zu 30 Prozent ist möglich.

 

Weiterhin wurde die Übernahme von drei Serviced Residences in der Region Greater Sydney durch Ascotts Real Estate Investement Trust – Ascott Reid – für AUD83 Millionen (USD93 Millionen1) beschlossen. Dazu zählen Quest Sydney Olympic Park, Quest Campbelltown und Quest Mascot, die als Franchise auch in Zukunft unter der Quest Marke geführt werden.

 

Lee Chee Koon, CEO von Ascott, sagte: „Ascott ist in Australien gut vertreten und bei Reisenden sehr beliebt. Wir sind von dem starken Wachstumspotential der Serviced Residences überzeugt. Derzeitig machen sie 25 Prozent der Unterkunftsmöglichkeiten auf dem australischen Markt aus, wo Quest ein führender Anbieter ist. Ascott hat weltweit viele Kundenkonten und starke Systeme, um die Immobilien zu verwalten. Durch die strategische Partnerschaft können wir unsere Präsenz mit unserem gemeinsamen Wissen und den Kunden in Australien schnell auf dem wachsenden Markt für Serviced Apartments stärken. Zudem erwarten wir nun einen stärkeren Immobilienerwerb in Australien.“

 

„Das australische Beherbergungsgewerbe wird in den nächsten Jahren mit mehr als 100 neuen Immobilien wachsen. Ausländische Investitionen in diesem Bereich sind aufgrund der stabilen Erträge, sowie der günstigen rechtlichen und wirtschaftlichen Lage stark gestiegen. Ascott und Quest ergänzen sich hervorragend und zielen beide auf das Qualitätsangebot von Serviced Residences als Alternative zu traditionellen Hotels für Reisende im Business- und Freizeitbereich ab. Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit Quest im Cross-Selling-Bereich, sowie bei der Durchführung von gemeinsamen Marketing-Initiativen und dem Erschließen neuer Franchise-Möglichkeiten außerhalb Australiens," fügte Lee Chee Koon hinzu.

 

Lee weiter: „Um unser Wachstum in China zu stärken, haben wir strategische Allianzen mit führenden Entwicklern wie Vanke und Yuexiu gegründet. Unsere Partnerschaft mit Quest ist ein weiterer strategischer Schritt, der das Wachstum von Ascott weiter vorantreiben wird. Neben Australien werden wir Investitionsmöglichkeiten in den wichtigsten Märkten wie Singapur, Indien, in den Hauptstädten Südostasiens, Paris, London und in den wichtigsten Städten in Deutschland suchen. Wir werden auch weiterhin durch Management-Verträge, strategische Allianzen und Franchise versuchen, unser Ziel von 80.000 Wohneinheiten weltweit bis 2020 zu erreichen.

 

Paul Constantinou, Vorsitzender von Quest Serviced Apartments, kommentierte. „Quest ist das am schnellsten wachsende und größte Netzwerk von Serviced Apartments in Australien. Als eines der weltweit führenden Unternehmen im Franchising auf dem Beherbergungsmarkt konnten wir durchschnittlich acht neue Häuser jedes Jahr eröffnen. Wir können nun unser Wachstum beschleunigen und durch neue Immobilien in Australien und Neuseeland über insgesamt 250 Häuser bis zum Ende dieses Jahrzehnts verfügen.“

 

Constantinou fügte hinzu: "Quest bringt Erfahrung und Know-how im Franchising in die Partnerschaft, während Ascott eine globale Präsenz und Langlebigkeit in der Industrie bietet. Diese Partnerschaft bietet beiden Parteien die Möglichkeit, ein sehr erfolgreiches Franchise-Modell auf andere Teile der Welt zu übertragen."

 

„Mehr als 80 Prozent unserer Kunden sind Geschäftsreisende von Australiens größten Unternehmen und unsere Häuser befinden sich in unterversorgten Regionen, wo die Nachfrage nach qualitativ hochwertiger Unterkunft sehr hoch ist. Wir sind streng bei der Auswahl unserer Franchise-Partner und aktiv bei der Verwaltung jeder einzelnen Immobilie beteiligt. Ein globaler Partner wie Ascott bestätigt den guten Ruf von Quest, den sich das Unternehmen in den letzten 25 Jahren aufgebaut hat", so Constantinou.

 

In Australien betreibt Ascott derzeit fünf Residenzen mit mehr als 670 Wohneinheiten. Quest hat rund 150 Objekte mit über 8.000 Wohneinheiten in Australien, Neuseeland und Fiji. Weitere 1.500 sind im Bau.

1 Wechselkurs: AUD1,00 = USD1,12

 

Pressekontakt:

The Ascott Limited-Europe Stephanie Jourdain, Regional Director of Sales & Marketing  Tel: +33 (0)1 41 05 78 95 - stephanie.jourdain@the-ascott.com

global communication experts, Doris Palito Schneider, Senior PR Consultant
Tel: +49 (0) 1753 71 022 – presse.citadines@gce-agency.com

Bildmaterial zum Download finden Sie unter: www.gce-agency.com/kunden_bilder_TheAscott.html