Teneriffa

18.6.2014

Stephen Hawking Ehrengast beim Starmus Festival 2014 auf Teneriffa

 

Nobelpreisträger, Wissenschaftler, Künstler, Kosmonauten und Astronauten kommen im Namen der Astronomie zusammen: vom 22. bis 27. September 2014 findet auf Teneriffa das STARMUS Festival statt, das die verschiedenen Bereiche der Astronomie und Raumfahrt umfasst. Eines der Highlights: Der berühmte Physiker Stephen Hawking wird einen Vortrag im Auditorium von Teneriffa halten

 

Santa Cruz de Tenerife/Frankfurt, 18. Juni 2014. Unter der Leitung des Astrophysikers Dr. Garik Israelian vom Astrophysikalischen Institut der Kanaren (Instituto de Astrofísica de Canarias, IAC), ist STARMUS das erste für jedermann zugängliche Astronomie-, Wissen-schafts- und Kunst-Festival. Das Motto dieses Jahr: „Der Ursprung der modernen Welt“. Stephen Hawking, der renommierte britische Physiker und Kosmologe, wird zur Eröffnung des Festivals einen Vortrag über Ursprung und Entwicklung des modernen Kosmos halten. Der Wissenschaftler ist hocherfreut, an dem Festival teilnehmen zu können und ist sehr gespannt darauf, die Insel Teneriffa und das Observatorium der Kanaren persönlich kennenzulernen.

 

Hawking wird von einer Vielzahl international renommierter Referenten, Astronauten, Kosmo-nauten, Astronomen, Kosmologen, Chemiker, Biologen und Nobelpreisträger begleitet.

 

Der Physik-Theoretiker gilt als einer der brillantesten Wissenschaftler seit Albert Einstein. Seine Arbeit über Ursprung und Struktur des Universums, den Urknall und die schwarzen Löcher, hat den Bereich der Kosmologie revolutioniert. Darüber hinaus haben seine Bestseller „Eine kurze Geschichte der Zeit“ (1988), „Das Universum in der Nussschale“ (2001) und „The Grand Design“ (2010) dazu beigetragen, die Wissenschaft populär und für jeden zugänglich zu machen.

 

Stephen Hawking erhielt kurz nach seinem 21. Geburtstag die Diagnose ALS, eine Form der neurodegenerativen Erkrankung, und eine Lebenserwartungsprognose von nur zwei Jahren.

 

Obwohl von seinem Rollstuhl und einer automatisierten Sprachkommunikation abhängig, hat es der Wissenschaftler geschafft, ein Familienleben zu führen (drei Kinder und drei Enkelkinder) sowie große Forschungserfolge in theoretischer Physik zu verzeichnen. Er bewältigt dazu ein umfangreiches Programm an Reisen und öffentlichen Vorträgen.

 

Abgesehen von Hawking werden Robert Wilson, Nobelpreis für Physik für die Entdeckung der kosmischen Mikrowellen-Hintergrundstrahlung, Sir Harold Kroto, Nobelpreis für Chemie für die Entdeckung der „Fullerene“ (komplexe Kohlenstoffketten), der renommierte Evolutionsbiologe und Ethnologe Richard Dawkins, der legendäre Gitarrist und Astrophysiker Brian May, der Astrophysiker Jill Tarter, Präsident des SETI-Instituts und der Astrophysiker Robert Williams sowie der ehemalige Präsident der Internationalen Astronomischen Union anwesend sein.

 

Drei „Apollo-Moonwalker“ werden in Vorträgen über ihre Erfahrungen berichten: Edgar Mitchell von Apollo 14, Charlie Duke von Apollo 16 und Jack Schmitt von Apollo 17. Außerdem wird Alexei Leonov, Kosmonaut und Kommandant der Soyus-Apollo-Mission, dabei sein. Er unternahm 1965 als erster Mensch der Welt einen Spaziergang im Weltraum. Er wird von vier Kosmonauten und Raumfahrer-Kollegen begleitet.

 

Das Starmus-Festival ist für alle zugänglich, die eine Leidenschaft für die Astronomie, Wissenschaft, Kunst und Musik haben sowie mehr über den Ursprung des Universums und der Sterne erfahren möchten. Die Aktivitäten sind nicht nur auf Vorträge beschränkt, sondern vielmehr hat das Publikum die Chance, sich unter die Wissenschaftler zu mischen.

 

 

Programm Starmus 2014

 

Mehrere internationale, wissenschaftliche Institutionen und Organisationen sowie die Regierung der Kanarischen Inseln, das Cabildo von Teneriffa und das The Ritz-Calton, Abama unterstützen das fünftägige Festival.

 

Konferenzen: Internationale Experten aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft und Kunst werden über das Thema "Der Ursprung der modernen Welt" diskutieren. Die Konferenzen werden in den Räumlichkeiten des The Ritz-Calton, Abama stattfinden.
www.ritzcarlton.com/en/Properties/Abama/Default.htm

 

Runde Tische GTC 108: eine ausgewählte Gruppe von Astronomen, Physikern und Ingenieuren sitzt rund um die Kuppel des Gran Telescopio Canarias "Roque de Los Muchachos" auf der Insel La Palma. Dort präsentieren, analysieren und diskutieren sie die neuesten Erkenntnisse. Die Dauer der Veranstaltung „108 Minuten“ bezieht sich auf die erste Reise in den Weltraum von Juri Gagarin an Bord der Wostok 1 am 12. April 1961, die leider nur 108 Minuten gedauert hat.

 

Teide Sternen-Party: ein magischer Abend am Fuße des Teide, dem höchsten Berg Spaniens. Referenten und Publikum tauschen ihr Wissen rund um den Kosmos aus, und das unter dem Sternenhimmel, einem der klarsten Himmel auf der Welt.

 

Internationaler Astro Foto Wettbewerb: Wer die Schönheit des Nachthimmels mit der Kamera erfasst, gewinnt eine einzigartige und exklusive Stunde Sternenbeobachtung im GTC 'Roque de Los Muchachos' auf der Insel La Palma und eine Freikarte für das Festival.

 

Konzert Sonic Universe: Ein Konzert mit kosmischer Musik entführt die Gäste in die Welt der Sterne und Klänge des Kosmos’
Weitere Informationen unter: www.starmus.com

 

 

Medien-Informationen und Akkreditierung für diesen Event als Presse: Bitte kontaktieren Sie Rosa Erades telefonisch unter 0049-69-175371-028 – 040 oder per Mail an presse.teneriffa@gce-agency.com.

 

Pressefotos:

Auf Anfrage oder per Download: www.gce-agency.com/kunden_presse_teneriffa.html

 

Endverbraucher-Infos sowie Download von Broschüren und Fotos:

www.webtenerife.com

 

 

Global Communication Experts GmbH,
Gabriele Kuminek
Hanauer Landstraße 184
60314 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0) 69 175371-028,
E-Mail: presse.teneriffa@gce-agency.com
www.gce-agency.com

 

Kontakt für Partner der Reiseindustrie:

promotion.teneriffa@gce-agency.com

 

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.webtenerife.de, www.whytenerife.com