Teneriffa

30.6.2017

Teneriffa-Neuigkeiten Sommer 2017

Das Golfparadies Teneriffa, Traditionelle Feste, der Teide Nationalpark, Jahr der nachhaltigen Tourismusentwicklung, die Pyramiden von Güímar sind Botanischer Garten, der Loro Park erhält als erster Zoo Europas den American Humane Preis und die touristischen Investitionen auf der Insel – wir haben für Sie einige spannende News aus Teneriffa zusammengestellt.


Das Teneriffa-Team wünscht viel Spaß beim Entdecken!

 

  • Das Golfparadies Teneriffa: ganzjährig Spielen bei milden Temperaturen

Golfen in TeneriffaTeneriffa ist eine Golfdestination durch und durch. Die Insel punktet nicht nur mit einem Postkartenidyll als Kulisse, abwechslungsreichen Greens und ganzjährig mildem Klima, die größte der Kanarischen Inseln hat sich auch voll und ganz auf die Bedürfnisse der Golfer eingestellt. Die Marke Tenerife Golf verfügt über insgesamt neun Golfplätze: davon befinden sich acht hervorragende und unterschiedlich gestaltet Plätze, jeder mit eigenem Charakter, auf Teneriffa. Der neunte Golfplatz liegt auf der Nachbarinsel La Gomera.

 

  • Traditionelle Feste auf Teneriffa im Juli

Traditionelle FesteAuf Teneriffa finden über das ganze Jahr verteilt die verschiedensten traditionellen Feierlichkeiten statt. Am 2. Juli feiert die Gemeinde Tacoronte ihre traditionelle Romería, Wallfahrt, zu Ehren von Sankt Isidro Labrador, deren Route von der Kirche Santa Catalina über die Calle Calvario bis zum Gebäude La Alhóndiga und über denselben Weg zurückführt. Am 7. Juli vermischen sich die typisch kanarische Küche, Folklore und altes Brauchtum rund um die Kirche La Concepción in La Laguna beim traditionellen Bauerntanz anlässlich des Patronatsfestes zu Ehren von Sankt Benito Abad. Am 8. und 9. Juli findet in Chirche der Tag der Traditionen statt. Hier werden traditionelle Handwerke, Bräuche, Feldarbeiten und Kinderspiele aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ausgeführt.


  • Der Teide Nationalpark begeistert mit seiner außergewöhnlichen Landschaft, Flora und Fauna

Der Teide Nationalpark Die zweifelsohne größte Sehenswürdigkeit Teneriffas ist der Teide Nationalpark, der von seinem Vulkan Teide dominiert wird. Dieser ist mit 3.718 Metern der höchste Berg Spaniens und der drittgrößte Inselvulkan der Welt. Der Teide Nationalpark heißt als meistbesuchter Nationalpark Spaniens jährlich über drei Millionen Besucher willkommen. Er ist aufgrund seiner außergewöhnlichen Vielfalt an Flora und Fauna und seiner einzigartigen vulkanischen geologischen Herkunft zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt worden. Den Nationalpark kann man vom Süden oder vom Norden erreichen, entweder mit einem Mietwagen oder mit öffentlichen Bussen. Es werden aber auch Tagesausflüge angeboten. Auf einer Höhe von rund 2.300 Metern startet die Teide Seilbahn, die Besucher bis auf 200 Meter vor den Vulkankrater befördert. Wer von hier weiter bis auf die Spitze wandern möchte, benötigt eine Genehmigung, die im Internet beantragt werden kann.

 

  • Internationales Jahr des Nachhaltigen Tourismus für Entwicklung

Die 70. Generalversammlung der Vereinten Nationen hat das Jahr 2017 zum Internationalen Jahr des Nachhaltigen Tourismus für Entwicklung ausgerufen. Ziel ist es das Bewusstsein der Öffentlichkeit für den nachhaltigen Tourismus zu stärken. Teneriffa hat dies zum Anlass genommen einen nachhaltigen Aktionsplan zu erstellen. Verschiedene Unternehmen nehmen am Wettbewerb nachhaltiger Tourismusprojekte teil, der in den Kategorien Unterkunft, Naturtourismus, Freiwilligendienst, Gastronomie und Veranstaltungen ausgetragen wird. Teil nehmen die Firmen Más que mar, The Ritz-Carlton Abama, Bahía del Duque, Grupo Hovima, Canariasenruta, Hotel Spa Villalba, Pyramiden von Gü ímar, Hotel San Roque, Hotel Luz del Mar, Hotel Vallemar, Hotel Nivaria, Golf del Sur, Hotel Meliá Jardines del Teide, Loro Park, Hotel Sol Tenerife, Palmetum und Tenerife Job Training.


  • Loro Park erhält als erster Zoo Europas den American Humane Preis

Loro ParkAm 12. Mai wurde der Loro Park als erster Zoo Europas von der Organisation American Humane ausgezeichnet. Die international anerkannte Organisation bewertet seit 1877 weltweit die Einrichtungen, die Tiere, in menschlicher Obhut halten. Diese Zertifizierung bestätigt, dass die Tiere im Loro Park unter ausgezeichneten Bedingungen leben und erkennt die Arbeit des Parks mit der Botschaft für Wilde Tiere an.

 

  • Die Pyramiden von Güímar sind seit Mai Botanischer Garten

Die Pyramiden von GüímarAm 3. Mai hat die Generalversammlung der Asociación Iberomacaronésica de Jardines Botánicos (AIMJB) einstimmig die Aufnahme des ethnographischen Parks, Pyramiden von Güímar, beschlossen. DIE AIMJB ist eine Vereinigung Botanischer Gärten in Spanien und Portugal deren Ziel es ist, bei den Themen Bewerbung und Projektkoordination, den Austausch von Wissen, Erfahrung und Pflanzenmaterial verstärkt zusammen zu arbeiten. Die Ziele der Pyramiden von Güímar als Botanischer Garten sind die Erhaltung des Natur- und Kulturerbes der Umwelt, die Erziehung und Ausbildung im Bereich Umwelt zur Nachhaltigkeit, die botanische Forschung und die wissenschaftliche Verbreitung an die Gesellschaft über das Natur- und Kulturerbe sowie das Fördern des Wissens über und des Respekts für die Natur.

 

  • Touristische Investitionen auf der Insel

Turismo de Tenerife und die Inselregierung arbeiten stets daran Teneriffa zu verschönern und die Infrastruktur zu verbessern. Hierfür wurden in den letzten acht Jahren 32 Millionen Euro in 121 Projekte investiert. Ziele sind unter anderem die Verbesserung des Straßennetzwerks, der öffentlichen und privaten Bereiche sowie der Umweltqualität, die Vergrößerung der Fußgängerzonen, die Reduzierung des Verkehrs durch die Verbesserung der öffentlichen Verkehrsmittel sowie die Erweiterung der öffentlichen Dienstleistungen. Die Ziele des Entwicklungsprogramms Strategischer Rahmen Insularer Entwicklung (MEDI) sind es die Touristenorte zu verbessern und zu erneuern, um hierdurch eine höhere Qualität und Nachhaltigkeit zu erreichen und wettbewerbsfähiger zu werden. Dies trifft auch auf den Bereich der Hotellerie zu: 44 Renovierungen verschiedener Hotelkomplexe sowie acht neue Hotelanlagen sind im Bau oder in Planung, was 24.230 renovierte und 3.121 neue Zimmer bedeutet. In Zukunft werden die 5-Sterne-Hotels mit 18.700 Zimmern 21 Prozent des Hotelangebots ausmachen.

 

Über Turismo de Tenerife

Teneriffa, die Insel des ewigen Frühlings, liegt nur 4,5 Flugstunden von Deutschland entfernt und ist mit 22 Grad Durchschnittstemperatur und 340 Sonnentagen im Jahr ein attraktives Ganzjahresziel. Die Insel ist ein exotischer und gleichzeitig sicherer Ort, kurz: Eine europäische Destination mit 5 Millionen Besuchern im Jahr. Teneriffa bietet zahlreiche Möglichkeiten, das Meer, die Natur oder Golf bei ganzjährig angenehmen Temperaturen zu genießen. Alles liegt sehr nah beieinander, in weniger als einer Stunde können Gäste so immer wieder ein anderes Naturschauspiel entdecken. Vom Strand in den Tertiärwald und von dort weiter in die Vulkanlandschaft. Freundliche und liebenswürdige Einheimische garantieren nicht nur Vergnügen bei den zahlreichen traditionellen Festen. Über die touristische Hauptsaison hinaus kann die Authentizität der Insel rund ums Jahr genossen werden. Dafür sorgen authentisches städtisches Leben, Landschaften, Musik, Karneval, Architektur und vieles mehr.