Teneriffa

1.11.2012

Bollywood auf Teneriffa Countdown für den Karneval 2013: Das Motto lautet „Bollywood“

 

Santa Cruz de Tenerife/Frankfurt, 1. November 2012. Deutsche Karnevalfans erwarten bereits sehnsüchtig den offiziellen Startschuss für die närrische Zeit am 11.11. um 11 Uhr 11 – und auch auf Teneriffa laufen seit Wochen die Vorbereitungen für den zweitgrößten Karneval der Welt auf Hochtouren. Erstmalig konnten die Jecken auf der Kanareninsel das diesjährige Motto per Internet selbst bestimmen und 43 Prozent aller Teilnehmer haben sich für „Bollywood“ entschieden. 27 Entwürfe standen zur Aus-wahl, Sieger war das Plakat des kanarischen Grafikers Waldemar Lemanczyk.

 

Der Bürgermeister von Santa Cruz de Tenerife, José Manuel Bermúdez, hat damit sein Versprechen ein-gelöst, die Bürger stärker in Organisation und Entscheidungen rund um den Karneval mit einzubeziehen. Das Motto „Bollywood“ bezeichnete Bermúdez als ausgezeichnete Wahl, da es in Santa Cruz schon im-mer eine besondere Verbundenheit zu der großen indischen Gemeinschaft auf Teneriffa gegeben habe, die ein Beispiel für Integration sei und zum multikulturellen Charakter von Santa Cruz beitrage.

 

Teneriffa feiert in der Zeit von Anfang bis Ende Februar 2013 bei frühlingshaften Temperaturen den exotischsten und aufregendsten Karneval Europas. Dieser findet jedoch nicht überall gleichzeitig statt, sondern wandert von Ort zu Ort über die ganze Insel. In Santa Cruz beispielsweise beginnt die närrische Zeit am 6. Februar und endet offiziell am 17. Februar 2013. Familien mit Kindern kommen besonders In der Zeit vom 10 bis 16. Februar auf ihre Kosten, denn dann feiern sie die wichtigste Zeit des Jahres tags-über beim „Carnaval de día“ (Tages-Karneval). Viele musikalische Events mit Karnevalsvereinen und Ak-tivitäten für Kinder finden dann jeden Tag statt.

 

Der Karnevalskalender 2013

Santa Cruz de Tenerife
06. Februar: Wahl der Karnevalskönigin
08. Februar: Umzug als Auftakt zum Karneval
10. Februar: „Coso“ – großer Karnevalsumzug
13. Februar: Bestattung der Sardine
17. Februar: Ende des Karnevals 2013

 

Puerto de la Cruz


 03. Februar: Wahl der Kinderkönigin des Karnevals
07. Februar: Feierliche Wahl der Königin des Karnevals 2013
10. Februar: 17:00 Uhr Kinder- Kostümwettbewerb mit musikalischer Begleitung 20:30 Uhr Kostümwettbewerb mit musikalischen Vereinen
13. Februar: Bestattung der Sardine
15. Februar: Tunten-Wettlauf 16. Februar: „Coso“ - Großer Karnevalsumzug
26. Februar: Ende des Karnevals 2013

 

Exklusiv auf Teneriffa: Offizielle Feuerbestattung für einen Fisch!

Das ganze Karnevals-Spektakel beginnt nach mehrmonatigen Vorbereitungen ganz offiziell mit den Wahlen von Königin und Kinderkönigin. Highlight der darauf folgenden Umzüge ist der große "Coso“, bei dem in Begleitung von verschiedenen Musik- und Kostümgruppen sogenannte "Murgas" (Gesangsgrup-pen) und "Comparsas" (Tanzgruppen) für närrisches Treiben auf Teneriffas Straßen sorgen. Bei aller Mu-sik und buntem Treiben fehlt es jedoch auch nicht an Satire und Gesellschaftskritik an Politikern oder den alltäglichen Dingen des Lebens. Einer der Höhepunkte ist der große Umzug (Coso) am Faschings-dienstag in Puerto de la Cruz. Weiteres Highlight: der berühmte „Tunten-Wettlauf“ am 15. Februar in Puerto de la Cruz, bei dem als Frauen verkleidete Männer einen Parcours auf zehn bis zwölf Zentimeter hohen Absätzen bewältigen müssen. Für das offizielle Ende der Faschingszeit steht die "Entierro de la Sardina", die Beerdigung der Sardine. Traditionell wird am Aschermittwoch eine überdimensionale, aus Pappmaschee gefertigte Sardine durch die Gassen von Santa Cruz und jeder größeren Stadt in einer Trauerprozession getragen. Nach dem Umzug folgt die zeremonielle Feuerbestattung, die gleichzeitig die Fastenzeit einläutet.

 

Vom Winterfest zum Karneval

Für die Tinerfeños ist der Karneval seit jeher von großer Bedeutung. Es sollen die Rückkehrer aus süd-amerikanischen Kolonien gewesen sein, die den Kanaren ihre pure Lebensfreude eingeimpft haben. Nicht von ungefähr erinnert das Meer aus glänzenden Farben und atemberaubenden Kostümen, die heißen Samba- und Salsa-Rhythmen und feurigen Tänze an den temperamentvollen Karneval unter dem Zuckerhut. Selbst unter General Franco ließen es sich die Tinerfeños nicht nehmen, gebührend zu feiern. Das strikte Verbot, Faschingsveranstaltungen in Spanien durchzuführen, umgingen die Inselbewohner dadurch, dass sie das Fest kurzerhand in "Fiestas de Invierno" (Winterfeste) umbenannten. Erst seit 1977 wird ganz offiziell von Karneval gesprochen.

 

Informationen zu Teneriffa erhalten Endverbraucher beim Spanischen Fremdenverkehrsamt, Myliusstraße 14, 60323 Frankfurt, unter der Telefonnummer 069-7250-33 /-38 oder per E-Mail an frankfurt@tourspain.es. Kostenlose Prospektbestellungen und nützliche Informationen sind online unter www.spain.info/de abrufbar. Info-Hotline unter 0034-902 00 31 21, gebührenfreier Skype-Call und weiterführende Links bietet die offizielle Internet-Präsenz des Fremdenverkehrsamtes Teneriffa (www.webtenerife.de). Urlaubsangebote und Special-Interest-Reisen haben alle renommierten Reiseveranstalter wie Neckermann, TUI oder FTI in ihren Programmen.

 
Pressekontakt Teneriffa:


Global Communication Experts GmbH,
Gabriele Kuminek
Hanauer Landstraße 184
60314 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0) 69 175371-028,
E-Mail: presse.teneriffa@gce-agency.com,

Internet: www.webtenerife.de, www.gce-agency.com