Südliche Weinstrasse

16.8.2013

Wein und Wandern an der Südlichen Weinstraße


Landau/Frankfurt, 16. August 2013- Für viele ist es die schönste Zeit des Jahres: Der Altweibersommer! Wenn die letzten Sonnenstrahlen auf die Weinreben scheinen und die Landschaft in ein goldgelbes Licht tauchen, dann beginnt die Hochsaison für alle, die gerne aktiv und gleichzeitig genussvoll unterwegs sind. Der perfekte Ort dafür liegt mitten in Deutschland, maximal ein paar Autostunden entfernt: Die Südliche Weinstraße, eine sonnenverwöhnte Region zwischen Maikammer nahe Landau und dem Deutschen Weintor am Übergang zum Elsaß

 

Ausgewiesene Wandertouren führen hier vorbei an den alten Burgen, über geschwungene Weinberge und durch malerische Orte. Unterwegs lässt sich hervorragend das eine oder andere Glas Wein verkosten – denn die Region kann mit zahlreichen Spitzenwinzern aufwarten.

 

 

Weinberge, Burgen und Ruinen – ein Traum für Outdoorfans

 

Keschde (Esskastanie), Federweißer und farbenprächtiges Laub sind Markenzeichen der herbstlichen Pfalz. Die Keschde dient als Basis für allerlei Gaumenfreuden und ist Namensgeber für den Pälzer Keschdeweg. Im Sommer duften die blühenden Keschdebäume, jetzt im Herbst finden die Wanderer auf der 56 Kilometer langen Strecke ganze Alleen von Bäumen mit reifen Esskastanien vor. Der Weg führt von Hauenstein und Annweiler am Trifels entlang der Deutschen Weinstraße durch Landau-Land, Edenkoben und Maikammer, bis nach Neustadt an der Weinstraße. Dabei verläuft der Weg immer wieder durch Kastanienwälder, die sich am Rande des Pfälzer Waldes in einem breiten Streifen parallel zur Weinstraße erstrecken. Dieser Weg ist aber nicht nur im Herbst, wenn die "Keschde" reif sind, ein besonderes Erlebnis, sondern auch das restliche Jahr über: Er bietet wunderschöne Aussichten auf den Wald, die Burgen sowie die Weinberge am Haardtrand und in die Rheinebene. Mehr Informationen finden Interessierte unter www.keschdeweg.de.

 

 

Auf dem Prädikatswanderweg die Südliche Weinstraße entdecken

 

Unter Kennern ist die Südpfalz seit Jahren als Wanderparadies bekannt. Mit dem Pfälzer Weinsteig erwandern Naturbegeisterte geheimnisvoll schmale Waldpfade mit federnden, sandigen Böden, idyllische Dörfchen oder Weinberge in diesem einzigartigen und vielseitigen Entdeckungsreich. Wen die gute Pfälzer Luft hungrig gemacht hat, der findet in den zahlreichen bewirtschafteten Hütten typisch-regionale Köstlichkeiten. Daneben bietet die Südliche Weinstraße viele kulinarische Höhepunkte unweit der Strecken und natürlich komfortable sowie erschwingliche Unterkünfte.

 

Der 153 Kilometer lange Pfälzer Weinsteig führt abwechselnd auf verträumten Pfaden durch kurzweilige Waldpassagen und sonnendurchflutete Etappen im Rebenmeer der Südlichen Weinstraße. Die Route beginnt am nördlichen Haardtrand in den mittelalterlich engen, malerischen Gassen Neuleiningens. Über Bad Dürkheim, Neustadt an der Weinstraße, Annweiler am Trifels und Bad Bergzabern zieht sich der Weg durch viele beschauliche Winzerdörfer und endet schließlich in Schweigen-Rechtenbach. Wen das Wandern durstig gemacht hat, der macht am besten bei einem der zahlreichen Spitzenwinzer halt und entkorkt die Flasche anschließend direkt im Weinberg. Viele Burgruinen, die Villa Ludwigshöhe und die 673 Meter hohe Kalmit bieten immer wieder reizvolle Aussichten in die Rheinebene.

 

Wer vom Wandern nicht genug bekommt, kann auf dem Pfälzer Höhenweg und dem Pfälzer Waldpfad den Pfälzerwald und den Haardtrand mit der Deutschen Weinstrasse entdecken. Mehr Infos auch unter: www.pfaelzer-wanderwege.de.

 

 

Entlang der Deutschen Weinstraße bis zur deutsch-französischen Grenze

 

In Bockenheim beginnt die insgesamt 88 Kilometer lange Deutsche Weinstraße und führt durch das Leininger Land, entlang des Pfälzerwaldes nach Bad Dürkheim. Weiter geht es durch die berühmten Weinlagen der Mittelhaardt nach Neustadt. Das Hambacher Schloss grüßt und die Weindörfchen locken. Schloss Villa Ludwigshöhe lädt ein, Burgen wie die Reichsburg Trifels säumen südlich den Weg zur Kurstadt Bad Bergzabern mit ihrer Südpfalztherme und das Deutsche Weintor in Schweigen ist das Ziel der Tour. Hier erwartet die Wanderer als Belohnung eine beeindruckende Aussicht bis ins benachbarte Elsaß. Am Deutschen Weintor kommen die Gäste in den Genuss saisonaler Gerichte und ausgezeichneter Weine, denn hier gibt es eine vielzahl von Weinstuben und Weingüter.

 

Wer einen kurzen Ausflug nach Wissembourg im Elsaß unternehmen möchte, für den ist das Touristenbähnchen genau das Richtige. In circa 75 Minuten erreichen Gäste so bis zu viermal täglich die pittoreske Kleinstadt. Erwachsene zahlen für eine einfache Fahrt 6 Euro, Kinder von sechs bis 14 Jahren 3 Euro – Kleinkinder unter sechs Jahren fahren kostenlos mit. Mehr Informationen unter www.ot-wissembourg.fr.

 

 

Wandertouren durch das idyllische Weinland

 

Besucher der Südlichen Weinstraße haben im Herbst die Möglichkeit einen Einblick hinter die Kulissen des Weinanbaus und der Weinherstellung zu werfen. Beispielsweise immer Mittwochs (bis einschließlich 2. Oktober 2013) während einer zweistündigen Führung durch das malerische Örtchen Leinsweiler mit seinen Weinbergslagen. Als Alternative lockt eine Führung durch die Weinberge in Albersweiler: Jeden Donnerstag, bis Ende Oktober, wird diese Begehung angeboten und ist mit Voranmeldung für 13 Euro pro Person im Büro für Tourismus Annweiler buchbar. Anschließend wird bei einer Winzervesper und einer Weinprobe aufgetischt. Am 15. September 2013 findet die kulinarische Weinbergswanderung in den Siebeldinger Weinbergslagen statt. Hier finden Weinliebhaber fast alle selbst-vermarktenden Weingüter. Eingebunden ist der Geilweilerhof, der mit dem Tag der offenen Tür diese Veranstaltung ergänzt. Bei den Winzern, den Gastronomen und im Geilweilerhof gibt es dann nicht nur die herrlichen Tropfen der Weine zu verkosten, sondern auch kulinarische Leckereien entlang der Wanderstrecke von circa sechs Kilometern. Passend zur Herbstzeit können Genießer bei einer kulinarischen Kastanienführung in Annweiler am Trifels in den Genuss eines viergängigen Kastanienmenüs kommen, dass an unterschiedlichen Stationen bereitsteht. Zudem erfahren die Teilnehmer während dieser circa drei-stündigen Führung alles Wissenswerte um die beliebte Esskastanie. Die Tour kann für 44 Euro pro Person im Büro für Tourismus Annweiler am Trifels gebucht werden. Termine: 3. und 12. Oktober 2013.

 

 

Genuss und Kulinarik im Herbst

 

Der Herbst hat allerlei Köstlichkeiten zu bieten, die in den Restaurants entlang der Südlichen Weinstraße angeboten werden. Darunter der Federweißer: Der „neue Wein“ wird in unterschiedlichsten Reifegraden angeboten und schmeckt fruchtig süß. Zu genießen ist dieser klassisch mit einem herrlichen Zwiebelkuchen als Stärkung zwischen den Wanderungen. Eine weitere Köstlichkeit dieser Region ist zartes regionales Wild. Ob Reh, Wildschwein oder Hirsch – die Köche der Region bereiten aus dem edlen Fleisch köstliche Gerichte zu. Auch die Keschde, findet sich gegen November als Beilage zu Gänsebraten, in Suppen oder anderen Kreationen auf den Speisekarten der Gasthöfe wieder.

 

Natürlich sind auch die Weinfeste jede Saison ein Muss für alle Weinfreunde. Diese finden besonders zahlreich im Herbst statt. Zu den diesjährigen Highlights zählen unter anderem:

 

6. – 9.9. Weinfest in der Winzergasse in Gleiszellen-Gleishorbach
6. – 9.9. Weinfest in Weyher
7. – 16.9. Herbstmarkt mit Weindorf in Landau
13. – 15.9. Fest des neuen Weines in den Winzerhöfen in Rhodt unter Rietburg
20. – 23.9. Großes Weinfest der Südlichen Weinstraße in Edenkoben
3. – 7.10. Federweißenfest mit Bauernmarkt in Dierbach
11. – 14.10. Fest des Federweißen in Pleisweiler-Oberhofen
12. – 13.10. Wein- und Kastanienmarkt im Wald bei Edenkoben
18. – 21.10. Federweißenfest in der Winzergasse in Gleiszellen-Gleishorbach

 

Mehr Informtionen und weitere Veranstaltungen finden Interessierte im passenden Weinfest-Kalender unter www.suedlicheweinstrasse.de.

 

Ein Geheimtipp ist zudem die „Bergzaberner Landpartie“ am 22. September 2013, eine Wander-Thetareaufführung durch die malerischen Orten des Bad Bergzaberner Landes.
Die Künstler in historischer Kleidung nehmen ihre Zuschauer mit auf eine Reise mit mittelalterlichen Geschichten, Märchen und berühmten Persönlichkeiten. Die Zuschauer werden hierbei von einer Szenen zur nächsten mit dem Bus gefahren. Der Startschuss für die Theatertour fällt um 11.00 Uhr am Schloss Bad Bergzaberns und führt weiter über Birkenhördt, Dörrenbach und Gleiszellen-Gleishorbach bis nach Klingenmünster und Steinfeld und zum Schlussakt wieder nach Bad Bergzabern. Eintrittskarten sind für 39 Euro inklusive Bustransfer bei der Tourist Information des Bad Bergzaberner Lands erhältlich. Inklusive sind auch ein Pfälzer Mittagessen als auch eine Weinprobe örtlicher Winzer im Anschluss an die Schauspielszenen. Mehr Informationen unter www.bad-bergzaberner-land.de/kultur/bergzaberner-landpartie.html.

 

 

Arrangements für Wandertouren

 

Für einige Wandertouren werden Arrangements angeboten, die einen sorglosen Aufenthalt an der Südlichen Weinstraße ermöglichen. Das Arrangement „Wandertour Pfälzer Weinsteig“ beinhaltet sechs Übernachtungen, ein Weinsteigmenü mit Weinen sowie Gepäcktransport und Gutscheine für Aktivitäten. Die Tour ist ab 439 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Zu diesem Preis ist auch die „Wandertour Deutsche Weinstraße“ verfügbar. Dieses Paket beeinhaltet ebenfalls sechs Übernachtungen mit Frühstück und weitere Extras wie ein Weinstraßenmenü, eine Weinprobe und einige Besichtigungen. Vier Übernachtungen umfasst das Paket „Wandertour Pfälzer Keschdeweg“. Hinzu kommen ein Kastanienmenü, eine Weinprobe, Eintritt in das Schloss Villa Ludwighöhe sowie die Bahnfahrt von Neustadt nach Hauenstein. Das Paket ist ab 309 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Der Termin für alle drei Arrangements ist frei wählbar. Weitere Informationen unter www.suedlicheweinstrasse.de.

 

 

Die Südliche Weinstrasse liegt in der Pfalz, ist knapp 50 Kilometer lang, beginnt im Süden am Deutschen Weintor bei Schweigen-Rechtenbach und endet im Norden bei Maikammer. Die acht dazu gehörigen Gemeinden Landau, Offenbach, Herxheim, Landau-Land, Bad Bergzabern, Annweiler, Edenkoben und Maikammer laden das gesamte Jahr über zu Festen und Veranstaltungen rund um die Traube und andere kulinarische Themen ein. Die Region gilt als Paradies für Weinkenner, denn sie ist nicht nur Teil des weltweit größten Riesling-Gebiets und des größten Rotwein-Gebiets Deutschlands, sondern bietet mit ihrer Rebsorten-Vielfalt für jeden Geschmack den passenden Tropfen. Neben dem Wein erwartet Gäste eine Landschaft aus sanft geschwungenen Weinbergen, grüne Wiesen und Bachläufe, der stattliche Pfälzerwald mit seinen Burgen sowie kleine malerische Orte, die zum Einkehren einladen. Mit über 1.800 Sonnenstunden im Jahr wachsen und gedeihen an der Südlichen Weinstrasse neben Südfrüchten wie Trauben, Zitronen, Feigen, Kiwis, Melonen und Pfirsiche auch Mandeln, Rosen und erstklassiger Tabak. Übernachten lässt es sich neben Sterne-Hotels auch in gemütliche Pensionen, beim Winzer oder ganz romantisch in den Schlössern entlang der Südlichen Weinstrasse. Mehr Informationen unter www.suedlicheweinstrasse.de.

 

Pressekontakt:

Global Communication Experts GmbH
Gabriele Kuminek & Stefanie Mehlhorn
Hanauer Landstraße 184
60314 Frankfurt am Main
Tel.: +49/(0)69/175371-028/ -026
Fax: +49/(0)69/175371-029
E-Mail: presse.suedlicheweinstrasse@gce-agency.com