Spiekeroog

8.8.2012

Spiekeroog auf dem Rücken der Pferde entdecken

 

Spiekeroog/Frankfurt, 8. August 2012. Die grüne Nordseeinsel Spiekeroog ist ein Refugium für Naturfreunde, das sich gemächlich zu Fuß erkunden lässt. Aber auch Pferdefreunde kommen hier auf ihre Kosten, denn sie haben die Möglichkeit auf Wegen, am Strand, per Kutschfahrt oder mit der historischen Pferdebahn auf der Insel unter­wegs zu sein. Und wer das Reiten erst lernen möchte, für den gibt es zwei Reitschulen, die Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene, Ponyreiten für Kinder bis 7 Jahre, Einzelunterricht in der Reitbahn oder im Gelände, Voltigieren und Reiten auf geführten Pferden für Kinder anbieten.

 

„Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde…“

Was kann es schöneres geben, als mit einem Vierbeiner zusammen am Strand der Sonne entgegen zu reiten? Auf Spiekeroog laden insgesamt 15 Kilometer Sandstrand zu einem besonderen Reiterlebnis ein.

 

Ob Anfänger oder Profi, in der Reitschule Petschat dreht sich vom Einzelunterricht für 25 Euro (25 Minuten) bis hin zur Reiterwoche für fortgeschrittene Reiter (300 Euro) alles um das Pferd. Während der Reiterwoche erwarten Urlauber von Montag bis Samstag täglich vier Stunden mit dem Vierbeiner – davon werden jeweils drei Stunden geritten. Zahme Shetlandponys stehen den kleinen Reitern zur Verfügung, auf deren Rücken die Erkundungstour gleich doppelt Spaß macht. Wer sich und seinem Gefährten ein paar erholsame Tage auf Spiekeroog gönnen möchte ist hier bestens aufgehoben, denn das Team der Reitschule bietet auch die Unterbringung des eigenen Pferdes an. Die salzhaltige Nordseeluft ist nicht nur für die Atemwege des Reiters gut, sondern auch für die des Pferdes. Mehr Informationen auf www.reitschule-petschat.de.

 

Auf dem Islandhof Spiekeroog können die zukünftigen Reitprofis neben den unterschiedlichen Gangarten auch das Voltigieren erlernen. Hierbei trainieren Kinder ab vier Jahren akrobatische Übungen auf dem Rücken des Pferdes, das durch einen Longenführer geleitet wird. Eine Trainingseinheit á 60 Minuten ist für acht Euro pro Kind buchbar. Wer die Ostspitze der Insel erkunden möchte, kann für 48 Euro an einem insgesamt sechsstündigen Ausritt, davon vier Stunden auf dem Pferd, teilnehmen. Bei Abendausritten für Erwachsene erwarten die Teilnehmer gemütliche Pausen mit Wein und Käse am Strand – der ideale Tagesausklang. Weitere Infos auf www.islandhof-spiekeroog.de.

 

Kutschfahrten – mit zwei Pferdestärken über die Insel Spiekeroog

Ob romantisch zu zweit oder die gesamte Familie: Per Kutsche lässt sich Spiekeroog und ihre Sehenswürdigkeiten auf gemütliche Art und Weise entdecken. Urlauber haben hier die Wahl zwischen Strandfahrten an die Ostplatte, Sammelfahrten in den Westen oder Osten der Insel, aber auch individuell zugeschnittene Touren. Die einstündigen Gruppen­fahrten sind bereits ab 80 Euro, eineinhalbstündige Strandfahrten für 150 Euro und Sammelfahrten ab 10 Euro pro Erwachsenen und 4 Euro pro Kind buchbar. Mehr Informationen auf www.reitschule-petschat.de.

 

Die Museums-Pferdebahn – eines der letzten romantischen Verkehrsmittel unserer Zeit

Es ist die einzige Eisenbahn, die in Deutschland noch von Pferden gezogen wird. Auf historischer Strecke fahren Urlauber während einer Fahrtdauer von circa zwölf Minuten vom ehemaligen Bahnhof der Insel zum Westend, und wenn sie wollen, auch wieder zurück. Als erste Bahn überhaupt auf einer Nordseeinsel hatte das Pferdezeitalter auf Spiekeroog am 9. Juli 1885 mit einer 1,7 Kilometer langen Schienenverbindung von der Dorfmitte bis zum damaligen Herrenbadestrand im Westen der Insel begonnen. Da zwischen dem Herren- und Damenbadestrand eine 0,5 Kilometer lange Pufferzone bestand, mussten die Damen schon vorher aussteigen, um über den "Damenpad" ihren Strand zu erreichen. Zur gemeinsamen Rückfahrt traf man sich wieder in dem an der Endstation gelegenem Restaurant „Givdbude“, das 1962 während einer Sturmflut zerstört wurde. Nach zahlreichen Streckenerweiterungen blickt die Pferdebahn mittlerweile auf eine über 114-jährige Tradition zurück und erfreut auch heute noch Groß und Klein. Anmeldung von Gruppenfahrten unter: 0160 7702226.

 

Abfahrtzeiten:
Montag-Freitag (10:00 nur in der Hauptsaison)10:45, 15:00 Uhr, 15:45 Uhr, die Rückfahrt jeweils 30 Minuten später. Sonntag nur 14:00 bzw. 14:30 Uhr, Samstag Ruhetag, Wind und Wetter vorbehalten.

 

Fahrpreis: Einfache Fahrt: Erwachsene 3 Euro (4 Euro Hin- und Rückfahrt), Kinder (3-11 Jahre) 2 Euro (3 Euro Hin- u. Rückfahrt).

 

Presseinformationen und Fotos in hoher Auflösung stehen im Pressbereich der Homepage zum Download bereit: www.spiekeroog.de/presse

 

Spiekeroog gehört zu den ostfriesischen Inseln im niedersächsischen Wattenmeer, hat eine Fläche von 18 Quadratkilometern und zählt ungefähr 800 Einwohner. Das staatlich anerkannte Nordseeheilbad verfügt über einen kilometerlangen feinen Sandstrand, kleine Wäldchen, eine reizvolle Dünenlandschaft und einen idyllischen Dorfkern. Auf der grünen Insel trübt nichts den unbeschwerten Naturgenuss, denn die Spiekerooog ist autofrei.


Pressekontakt Spiekeroog:
Global Communication Experts GmbH
Gabriele Kuminek,
Hanauer Landstraße 184
60314 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0) 69 175371-028,
E-Mail: presse.spiekeroog@gce-agency.com
Internet: www.spiekeroog.de
Internet: www.gce-agency.com