Spiekeroog

12.12.2012

Boxenstopp mit Millioneninvestition: Modernisierungs-Auszeit für das Schwimmdock auf Spiekeroog

 

Spiekeroog/Frankfurt, 12. Dezember 2012. Großer Boxenstopp für das Schwimmdock auf Spiekeroog: Bis zum Herbst 2013 fließen rund fünf Millionen Euro in Umbau, Erweiterung und Energieeffizienz des Schwimmbads, davon zwei Millionen Euro Fördermittel vom Land Niedersachsen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Danach wird es in komplett neuem, zeitgemäßem und gleichzeitig inseltypischen Gewand erstrahlen – mit 30 Grad warmen Meerwasser-Schwimmbecken, neuem Kinderplanschbereich, großer Sauna-Wohlfühl-Oase und brandneuem Wellnessbereich inklusive Private-Spa. Das neue Spiekerooger Schwimmdock wird sehr viel mehr als „nur ein Schwimmbad“ sein und mit seinem harmonischen, stimmungsvollen Ambiente jede (Jahres)Zeit zur individuellen Wohlfühlzeit werden lassen.

 

Der neue Kinderbereich – ein Paradies für kleine Piraten

Die kleinsten unter den Inselfans werden sich freuen, denn das neue Schwimmdock wird künftig noch kinderfreundlicher: Ab Herbst 2013 können sie sich in einem neuen, größeren Süßwasser-Planschbecken tummeln. Der Bereich wird mit vielen neuen inseltypischen Spielmöglichkeiten ausgestattet und Kinderherzen höher schlagen lassen. Ein Kletterschiff, eine neue Rutsche und Spielpriele, die dem natürlichen Wasserlauf im Watt nachempfunden sind, laden zum Klettern, Toben und Planschen ein. Schwimmen lernen können sie darüber hinaus im 30 Grad warmen original Meerwasserbecken.

 

Die neue Saunalandschaft – Schwitzen und Entspannen mit Blick auf die Dünen

Doch nicht nur die Kleinen können sich zukünftig im neuen Schwimmdock erholen, auch für Erwachsene sehen die Renovierungsarbeiten viele Veränderungen vor: So wird der Sauna-Bereich zu einer umfassenden Wohlfühl-Oase umgebaut. Ein modernes Dampfbad, eine neue separate Familien-Sauna sowie eine Panorama-Außensauna laden zukünftig zum Abschalten ein.

 

Auch ein Ruheraum, sowie eine Strandbar und Kamin-Lounge sind geplant, um Besuchern Ruhe und Entspannung nach dem Saunagang zu ermöglichen. Auch hier wird auf die Verbindung von erstklassigen Wellness-Angeboten und „inselliger“ Atmosphäre geachtet. So können Saunaliebhaber zukünftig in Meerwassertauchbecken die Frische der Nordsee erleben und im neuen Ruheraum den Blick über die einzigartige Dünenlandschaft der Insel schweifen lassen.

 

Der neue Wellnessbereich – Ausspannen, Durchatmen, Relaxen

Komplett neu konzipiert wird der Wellnessbereich, der seine Gäste mit zahlreichen Anwendungen, Massagen und Packungen verwöhnen wird. Hier sorgen spezielle Thalasso-Arrangements und Meerwasserbäder für ein unverwechselbares Nordsee-Erlebnis. Highlight des neuen Bereiches wird der „Private Spa“ mit einer Pärchenbadewanne, Massageraum für Zwei und einem direkten Zugang zum Saunabereich. So können Verliebte zu zweit im Meerwasser schweben, während draußen der kalte Wind über die Nordsee fegt.

 

Praktisch und modern

Beim Ausbau wird nicht nur auf Wohlfühlambiente und inseltypische Umsetzung geachtet, sondern auch auf praktische Bedürfnisse der Besucher. Neben einer großen Auswahl an Einzel- und Familienumkleidekabinen wird es zudem mehr behinderten­gerechte Kabinen geben. Die sanitären Anlagen werden auf den neusten Stand gebracht und auch bei der Energieeffizienz wird auf modernste Technik Wert gelegt.

 

Patrick Kösters, Bereichsleiter Tourismus der Nordsee Spiekeroog GmbH: „Mit der Renovierung unseres Schwimmbads investieren wir mit einer Summe von über fünf Millionen Euro in die Zukunft Spiekeroogs. Mit dem neuen Schwimmdock möchten wir die vielen Facetten unserer autofreien Insel – von der Düne bis zum Meer – vereinen und für unsere Großen wie Kleinen Gäste ein einmaliges Ambiente und Erlebnis schaffen.“

 

Während der Baumaßnahmen ist für Gäste die einmalige Hin- und Rückfahrt zum BadeWerk in Neuharlingersiel im Kurbeitrag enthalten.

 

Inselinformationen und Unterkunftsanfragen erhalten Interessierte unter www.spiekeroog.de.

 

Spiekeroog gehört zu den ostfriesischen Inseln im niedersächsischen Wattenmeer, hat eine Fläche von 18 Quadratkilometern und zählt ungefähr 800 Einwohner. Das staatlich anerkannte Nordseeheilbad verfügt über einen kilometerlangen feinen Sandstrand, kleine Wäldchen, eine reizvolle Dünenlandschaft und einen idyllischen Dorfkern. Auf der grünen Insel trübt nichts den unbeschwerten Naturgenuss, denn die Spiekerooog ist autofrei.


Pressekontakt Spiekeroog:
Global Communication Experts GmbH
Gabriele Kuminek,
Hanauer Landstraße 184
60314 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0) 69 175371-028,
E-Mail: presse.spiekeroog@gce-agency.com
Internet: www.spiekeroog.de
Internet: www.gce-agency.com