Spiekeroog

19.8.2013

Endspurt auf Spiekeroog: Der Countdown für das neue „InselBad & DünenSpa“ läuft

 

Spiekeroog/Frankfurt, 19. August 2013. Wellness- und Saunavergnügen sowie Meerwasserbadespaß gehören auf der Nordseeinsel Spiekeroog bald wieder zum täglichen Wohlfühlprogramm. Der Komplettumbau des ehemaligen Bades „Schwimmdock“ schreitet erfolgreich voran: Nach der Fertigstellung des Rohbaus ist nun der Innenausbau der zukünftigen Entspannungsoase in vollem Gange.

 

Ab voraussichtlich Ende Oktober 2013 erwarten Gäste hier attraktive Wohlfühlwelten, die großen und kleinen Besuchern mit sehr viel Liebe zum Detail alles bieten, was Spaß macht, gesund ist, den Körper verwöhnt und der Seele gut tut. Hierzu zählen unter anderem intensive Wellness- und Thalasso-Behandlungen, entspannende Saunastunden sowie erfrischende Meerwasserbäder. Wer einen Blick hinter die Kulissen der Baustelle werfen möchte, kann im inseleigenen Bautagebuch auf spiekeroog.de den Fortschritt Bild für Bild mitverfolgen.

 

 

Bei Wind und Wetter im Meerwasser treiben lassen


Wasserfans können sich im 30 Grad warmen Meerwasserbecken unbeschwertem Badevergnügen hingeben. Toller Nebeneffekt ist dabei die Thalasso-Hautpflege, denn das originale Nordseewasser versorgt die Haut spürbar mit Mineralsalzen und Spurenelementen. Spannend wird es im neuen 35 Grad warmen Süßwasser-Kinderplanschbecken, denn hier finden sich der Natur nachempfundene Elemente und jede Menge Spaßpotenzial: Mit Spielpriel, kleinem Schiff und Rutsche heißt es hier „Schiff ahoi“ – ganz gleich bei welcher Wetterlage. Und wenn die Kleinen entspannen wollen, können Sie das mit den Erwachsenen in der Familiensauna (ab sechs Jahren) tun. Für Aktive ist Aquafitness genau das Richtige, Wasser-Krankengymnastik rundet das Angebot des neuen „InselBads“ ab.

 

 

Saunalandschaft mit Blick auf die Dünen Spiekeroogs

 

Noch nie war Saunieren auf Spiekeroog so schön und vielseitig, wie in der Saunalandschaft des „InselBad & DünenSpa“. Zu den Highlights zählt die Finnische Panorama-Dünensauna (80 bis 90 Grad Celsius) mit feinstem Kelo-Naturholz und fantastischem Blick über die Dünenlandschaft der Nordseeinsel – so lässt es sich gleich viel angenehmer schwitzen. Leuchtende Salzsteine, Zedernholz, Solevernebler und milde 65 bis 70 Grad Celsius sorgen in der Salz-Sauna für besonders positive Stimmung, denn die in der Luft befindlichen Salzionen lösen im Körper zahlreiche positive Effekte aus. Gleichzeitig können Eltern mittels Blick in die Schwimmhalle ihre kleinen Wasserratten im Blick behalten. Die Strandsauna ist so sanft wie gemütlich: Bei trockenen 50 Grad Celsius können Gäste hier in Strandatmosphäre mit echtem Spiekerooger Sand und stilecht in Strandkörben entspannen, den Blick in die Dünen schweifen lassen und bei simulierten Sonnenauf- und untergängen träumen. Bei angenehmen 60 Grad Celsius, blicken Saunagänger im mosaikverkleideten Thalasso-Dampfbad in einen Sternenhimmel. Echte Salzkristalle spenden hier den Nebel, der für gesundes Wohlbefinden sorgt.

 

Kneipbecken, Kaltwasser- und Erlebnisdusche sowie eine Außenterrasse sorgen in der Saunalandschaft für ausreichend Erfrischung. Eine Kamin-Lounge, Strandbar sowie ein gemütlicher Ruheraum mit Blick über die Dünenlandschaft, runden das Saunaerlebnis ab und laden zum Verweilen ein.

 

 

Ankommen, Abschalten und Entspannen im „DünenSpa“

 

Entspannungssuchende können im neuen „DünenSpa“ die pure Kraft des Meeres auf höchstem Niveau und in anspruchsvollem Ambiente spüren und erleben. In insgesamt drei Behandlungsräumen kommen Gäste in den Genuss wohltuender Meerwasserbäder, entspannender Massagen oder auch ganzer Wellness-Zeremonien und Thalasso-Behandlungen. Zu den Highlights dieses Bereichs gehört unter anderem der Private Spa mit einer Pärchenbadewanne, Massageraum für Zwei und einem direkten Zugang zum Saunabereich. Nicht zu vergessen sind Wellness-Packungen in der Gold-Quarz-Sandliege: Die Liege ist mit einem Gold-Quarzgranulat-Gemisch gefüllt und passt sich so leicht dem Körper an. Hinzu kommen Packungen aus Heilschlick, Meersalz, Algen oder Sanddorn, die das Treatment zu einem besonders entspannenden Erlebnis machen. Der Wellnessbereich ist direkt von außen als auch vom Saunabereich zugänglich.

 

 

Alles auf dem neuesten Stand

 

Beim Ausbau des „InselBad & DünenSpa“ wird nicht nur auf Wohlfühlambiente und inseltypische Umsetzung geachtet, sondern auch auf Umweltverträglichkeit. Die sanitären Anlagen werden auf den neusten Stand gebracht und auch bei der Energieeffizienz wird auf modernste Technik Wert gelegt: Über ein neues Blockheizkraftwerk wird der gesamte zukünftige Stromverbrauch der Saunen gedeckt sein. Zusätzlich wird die abfallende Wärmeleistung ausreichen, um das Bad und sogar die umliegenden Gebäude zu beheizen, wodurch Energie und Brennstoffe eingespart werden können.

 

 

Neue Öffnungszeiten für längeres Entspannen

 

Zur Eröffnung in der Nebensaison als auch während der Hauptsaison genießen Badegäste und Saunabesucher im neuen „InselBad & DünenSpa“ längere Öffnungszeiten als im ehemaligen „Schwimmdock“. So öffnet das InselBad vom 4. November 2013 bis 30. März 2014 montags, donnerstags und sonntags von 14.00 bis 19.00 Uhr sowie dienstags, freitags und samstags von 14.00 bis 22.00 Uhr seine Türen. Die Saunalandschaft lädt montags, donnerstags und sonntags von 11.00 bis 19.00 Uhr sowie dienstags, freitags und samstags von 11.00 bis 22.00 Uhr zum Wohlfühlen ein.

 

Während der Hauptsaison vom 31. März bis 9. November 2014 kommen Besucher vormittags von Dienstag bis Sonntag zwischen 9.00 und 12.30 Uhr und nachmittags (täglich) von 14.00 bis 18.00 Uhr in den Genuss der abwechslungsreichen Badelandschaft. Hinzu kommen dienstags und freitags verlängerte Badezeiten bis 21.00 Uhr. In der Saunalandschaft lässt es sich täglich von 11.00 bis 19.00 Uhr entspannen – dienstags und freitags sogar bis 22.00 Uhr.

 

 

Für Inselinformationen und Unterkunftsanfragen: www.spiekeroog.de. Presseinformationen und Fotos in hoher Auflösung stehen im neuen Pressbereich der Homepage zum Download bereit: www.spiekeroog.de/presse

 

Spiekeroog gehört zu den ostfriesischen Inseln im niedersächsischen Wattenmeer, hat eine Fläche von 18 Quadratkilometern und zählt ungefähr 800 Einwohner. Das staatlich anerkannte Nordseeheilbad verfügt über einen kilometerlangen feinen Sandstrand, kleine Wäldchen, eine reizvolle Dünenlandschaft und einen idyllischen Dorfkern. Auf der grünen Insel trübt nichts den unbeschwerten Naturgenuss, denn die Spiekerooog ist autofrei.


Pressekontakt Spiekeroog:
Global Communication Experts GmbH
Gabriele Kuminek,
Hanauer Landstraße 184
60314 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 (0) 69 175371-028,
E-Mail: presse.spiekeroog@gce-agency.com
Internet: www.spiekeroog.de
Internet: www.gce-agency.com