Paris

18.7.2017

Sommer in Paris: Chillen am Strand und baden in der Seine

 

Paris Plages begeistert mit buntem Sommerprogramm von Juli bis Anfang September

 

Paris Plage

© Paris Tourist Office - Fotograf : Amélie Dupont


Frankfurt, 18. Juli 2017 – Auch im Sommer ist Paris das perfekte Ziel, um seinen Urlaub zu verbringen – denn neben viel Sonnenschein hat die französische Hauptstadt auch einen „Strand“ zu bieten. Paris Plages findet dieses Jahr zwischen Anfang Juli und Anfang September bereits zum 16. Mal statt und der Erfolg ist ungebrochen. Der städtische Strand zieht nicht nur Pariser, sondern auch zahlreiche Touristen ans Wasser. Direkt an der Seine findet unter Palmen das entspannte Leben statt – bei abwechslungsreichem Programm und einem kühlen Cocktail in der Hand.

 

In diesem Jahr gibt es zahlreiche Neuerungen: Paris Plages findet nun nicht mehr nur am Rive Droite, dem rechten Seineufer, und auf dem Vorplatz des Hôtel de Ville statt, sondern erstreckt sich auch über mehrere Kilometer entlang des Parc Rive de Seine – von den Brücken Pont de Solferino bis Pont Alexandre III. Aus dem Liegestuhl haben die Besucher einmalige Ausblicke auf historische Bauwerke wie den Eiffelturm, den Louvre oder das Musée d’Orsay. Die Ufer der Seine sind während des gesamten Paris Plages für den Autoverkehr gesperrt, sodass sich die Besucher in Ruhe erholen und flanieren können.

 

Der Vorplatz des Pariser Rathauses steht auch in diesem Jahr wieder ganz im Zeichen des Sports. Eine Open-Air Ausstellung zeigt die Stationen der Bewerbung von Paris für die Olympischen Spiele 2024.

 

Ebenfalls zu Paris Plages gehört seit diesem Jahr das Stadion Louis Lumière im 20. Arrondissement sowie das Stadion Elisabeth im 14. Arrondissement. Am Bassin de la Villette im 19. Arrondissement können Besucher seit gestern zwischen 11 und 21 Uhr erstmals in das kühle Nass der drei Becken springen. Das Angebot am Strand ist vielfältig: Von Tai-Chi-Kursen, über Standard-Tanz bis hin zum französischen Nationalsportart Petanque sind der körperlichen Betätigung keine Grenzen gesetzt. Für das kulturelle Angebot ist ebenfalls gesorgt. Neben Outdoor-Ausstellungen und einer Bibliothek sind es vor allem Konzerte, die die Besucher anlocken.

 

Für Familien haben sich die Veranstalter von Paris Plages ein buntes Programm ausgedacht, mit Tischkicker, Wasserspielen und Trampolin. Zum Kajak, Tret- und Segelboot fahren lädt der Canal de l’Ourcq, der direkt an das Bassin de la Villette grenzt, ein.

 

Eines darf in Paris nicht fehlen: Das gute Essen. Für das leibliche Wohl sorgen auf beiden Seiten der Seine Cafés, Bars, Restaurants auf Hausbooten sowie kleine Kioske und Eisstände.

 

  • Eine Übersicht über Paris Plages gibt diese Karte 
  • Bildmaterial erhältlich unter OTC
  • Weitere Informationen unter de.parisinfo.com

 

Atout France - Französische Zentrale für Tourismus
Das 1971 gegründete Pariser Fremdenverkehrsbüro, das aus einer gemeinsamen Initiative der Stadt Paris und der Industrie- und Handelskammer entstand, empfängt Reisende das ganze Jahr über in fünf Empfangsbüros. Das sprachversierte Personal steht Touristen mit allen nötigen Informationen zu Unterkünften, Transportmitteln sowie Kultur- und Freizeitangeboten beratend zur Seite.
Die Region Paris Île-de-France gehört zu den meistbesuchten touristischen Regionen der Welt und zieht jährlich Millionen von Touristen an – nicht zuletzt wegen Sehenswürdigkeiten wie dem Eiffelturm, dem Wahrzeichen der Stadt. Als ganzjährige Destination für Zielgruppen jeden Alters ist sie bekannt für ihren kulturellen Reichtum sowie ihre naturschönen Landschaften und bietet ein breites Spektrum an Aktivitäten