NCL

28.3.2013

Norwegian Cruise Line stellt Kapitäne und Hoteldirektor der Norwegian Breakaway vor

 

Wiesbaden/Frankfurt am Main, im März 2013. Wenn die Norwegian Breakaway, das größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff, ab 12. Mai 2013 zu ihren wöchentlichen 7-Nächte-Routen nach Bermuda aufbricht, sorgt an Bord ein erfahrenes Team für die perfekten Abläufe. Wie die US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line jetzt bekannt gab, wird Kapitän Evans Hoyt das Kommando über das 324 Meter lange und 40 Meter breite Freestyle Cruising® Resort innehaben. Hoyts Urlaubsvertretung wird von Kapitän Hakan Svedung übernommen. Verantwortlich für alle Gästebereiche, darunter die 28 Dining Optionen an Bord, das Weltklasse-Entertainment, unter anderem mit drei Broadway-Shows, die Nightlife-Locations, die Familien- und Freizeit-Aktivitäten sowie die enorme Kabinenvielfalt von den innovativen Studios für Alleinreisende bis hin zu den luxuriösen The Haven Suiten ist Hoteldirektor Denis Prguda.

 

Kapitän Evans Hoyt ist mit über 30 Jahren auf den Weltmeeren ein erfahrener Seefahrer, der seit 2005 in den Diensten von Norwegian Cruise Line steht. Der Sohn eines US-Diplomaten war bereits auf vier Norwegian-Schiffen als Kapitän tätig und kommt auch in seiner Freizeit nicht vom Wasser los – gemeinsam mit seiner Frau umsegelt er dann die Welt.

 

Kapitän Hakan Svedung arbeitet seit 35 Jahren auf hoher See und ist derzeit Kapitän der Norwegian Epic. Der in Schweden lebende Kapitän arbeitet seit 2006 für Norwegian Cruise Line. Zuvor war er zwölf Jahre bei Star Cruises, einem der Anteilseigner von Norwegian Cruise Line, angestellt.

 

Hoteldirektor Denis Prguda begann seine Karriere 1997 auf der Leeward und hatte an Bord diverser Flottenmitglieder bereits eine Reihe verschiedener Positionen inne. Unter anderem die des Direktors für den Food and Beverage-Bereich sowie des stellvertretenden Hoteldirektors. 2008 stieg er zum Hoteldirektor auf und führte bereits die Teams der Norwegian Pearl, Norwegian Jade und Norwegian Epic. Mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern verbringt er seine Freizeit in Dubrovnik, Kroatien.

 

„Wir haben diese drei erfahrenen Kollegen mit Bedacht dafür ausgewählt, der Crew während der Einführung des außergewöhnlichsten Schiffes in unserer Unternehmensgeschichte vorzustehen“, sagt Kevin Sheehan, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line. „Diese Mitarbeiter blicken auf eine erfolgreiche Führungslaufbahn zurück und besitzen das Engagement und die Leidenschaft, die Markteinführung der Norwegian Breakaway in New York City zu unserer bis dato erfolgreichsten Schiffspremiere zu machen.“

 

Nach ihrer Fertigstellung im April 2013 und ihrer Taufe am 8. Mai 2013 in New York City verbringt die Norwegian Breakaway ihre erste Sommersaison ab New York auf 7-Nächte-Kreuzfahrten nach Bermuda – zwischen dem 12. Mai und 6. Oktober 2013 locken drei erholsame Tage auf See sowie drei ganze Tage im historischen Kingʼs Wharf, Bermuda.

 

Kreuzfahrten von Norwegian Cruise Line sind in jedem Reisebüro buchbar sowie über www.ncl.de, www.ncl.at, www.ncl.ch, die Hotline +49 (0)611 36 07 0 oder per E-Mail an reservierung@ncl.com.

 

Über Norwegian Cruise Line

Norwegian Cruise Line ist eine international operierende Kreuzfahrtreederei mit Hauptsitz in Miami, Florida und zwei Niederlassungen für die europäischen Märkte in London und Wiesbaden. Seit nunmehr 46 Jahren hat sich Norwegian Cruise Line als Innovationsführer in der Kreuzfahrtindustrie etabliert. Die Reederei führte im Jahr 2000 Freestyle Cruising ein – eine zukunftsweisende Innovation auf dem Kreuzfahrtmarkt, die Passagieren ein Maximum an Individualität, Freiheit und Flexibilität an Bord ermöglicht. Unter dem Motto „Cruise like a Norwegian“ verbringen die Gäste einen entspannten Urlaub an Bord der derzeit elf explizit auf Freestyle Cruising ausgerichteten Kreuzfahrt-Resorts der Reederei, die zu den modernsten Schiffen auf den Weltmeeren gehören. Im Oktober 2012 wurde Norwegian Cruise Line bereits zum fünften Mal in Folge mit dem begehrten World Travel Award als „Europe’s Leading Cruise Line” ausgezeichnet. Zudem erhielt die Reederei im Dezember 2012 den World Travel Award als „World’s Leading Large Ship Cruise Line“. Die Norwegian Epic, das derzeit größte und innovativste Flottenmitglied, feierte im Juni 2010 Premiere. Norwegian Cruise Line ist die offizielle Kreuzfahrtreederei der Blue Man Group, die an Bord der Norwegian Epic erstmals auf See zu sehen ist, sowie der Imitatorenshow Legends in Concert®, den Pianoduellen von Howl at the Moon und von Nickelodeon™, der Nummer-Eins Entertainment-Marke für Kinder. Zusätzlich präsentiert die Reederei Cirque Dreams® and Dinner an Bord der Norwegian Epic, die erste Dinnershow ihrer Art auf See in einem Zirkuszelt. Für dieses Unterhaltungsangebot wurde die Norwegian Epic im November 2012 mit dem Kreuzfahrt Guide Award 2012 als Schiff des Jahres in der Kategorie „Info- & Entertainment“ ausgezeichnet. Derzeit befinden sich mit der Norwegian Breakaway (Auslieferung April 2013) und Norwegian Getaway (Auslieferung Januar 2014) zwei weitere Schiffe für jeweils 4.000 Passagiere bei der Papenburger Meyer Werft in Bau. Die Norwegian Breakaway kreuzt ab dem 12. Mai 2013 als bis dato größtes Schiff ganzjährig vom Kreuzfahrtterminal in Manhattan und bietet im Sommer zunächst Kreuzfahrten in Richtung Bermuda. Den Schiffsrumpf der Norwegian Breakaway schmückt ein Werk des in Berlin geborenen Pop-Art Künstlers Peter Max. Highlights an Bord sind ein Seafood-Restaurant, entwickelt vom New Yorker Starkoch Geoffrey Zakarian, Broadway-Entertainment mit dem Rock-Musical „Rock of Ages“, der Tanzshow „Burn the Floor“ und dem Varieté Dinner „Cirque Dreams® & Dinner Jungle Fantasy“ sowie weiteres spannendes Entertainment. Die Norwegian Getaway ist ab Februar 2014 als größtes, ganzjährig ab Miami kreuzendes Schiff auf 7-Nächte-Kreuzfahrten in die östliche Karibik unterwegs. Im Oktober 2012 beauftragte Norwegian Cruise Line die Meyer Werft mit dem Bau eines weiteren Schiffes mit dem Projektnamen „Breakaway Plus“ mit Auslieferung im Oktober 2015. Sowohl in der Saison 2013/14 als auch in 2014/15 kreuzen vier der modernen Schiffe der Reederei in europäischen Gewässern.