NCL

13.3.2013

Norwegian Breakaway: Größtes in Deutschland gebautes Kreuzfahrtschiff startet Emsüberführung

 

Wiesbaden/Frankfurt, im März 2013. Die Norwegian Breakaway, das größte bislang in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff und Neubau der US-amerikanischen Reederei Norwegian Cruise Line, hat heute Morgen die Meyer Werft in Papenburg verlassen und ihre ungefähr 24-stündige Überführung auf der Ems in Richtung Nordsee angetreten. Mit der Emsüberführung demonstriert die Norwegian Breakaway ihre Seetauglichkeit, gleichzeitig markiert die Passage einen weiteren Meilenstein vor der Übergabe an die Reederei Ende April 2013.

 

Mit dem Heck voran verließ das Freestyle Cruising® Resort heute gegen 10 Uhr morgens die Meyer Werft und passierte die Dockschleuse der Werft mit lediglich 1,6 Metern Abstand zu den extra auf der Steuerbordseite der Schleuse installierten Fendern. Dieses komplizierte Manöver dauerte zirka 1,5 Stunden bei einer maximalen Geschwindigkeit von 0,2 Knoten. Die präzise Navigation wurde von zwei Navigations-Offizieren auf der Brücke geleitet, wobei einer die Bug-Manöver überwachte und der andere die Verantwortung für die Heck-Manöver übernahm um sicherzustellen, dass nicht zu viel Kraft auf die Fender gelenkt wurde, die lediglich für einen leichten Kontakt mit dem 324 Meter langen und 40 Meter breiten Schiff ausgelegt sind.

 

Nachdem die Dockschleuse erfolgreich passiert wurde, befindet sich die Norwegian Breakaway nun mit dem Heck voran auf ihrem Weg entlang der Ems. Aufgrund des besseren Antriebs im Heckbereich wird so die Manövrierfähigkeit des Schiffes durch enge Stellen vereinfacht.

 

In Vorbereitung der Emsüberführung trainierten die Teams der Meyer Werft und der Reederei die Manöver über viele Monate an einem High-Tech Simulator und mit Hilfe von detaillierten Plänen. Als größtes bisher in Deutschland gebautes Schiff stellt die Emspassage der Norwegian Breakaway besondere Herausforderungen an die Teams, die in besonders präzisen Manövern die engsten Passagen mit weniger als zwei Metern Abstand auf beiden Seiten des Schiffes meistern müssen.

 

Bevor die Norwegian Breakaway ihr Ziel Eemshaven am frühen Donnerstagmorgen erreichen wird, passiert sie auf ihrem Weg weitere Engstellen: die Friesenbrücke in Weener, die Jann-Berghaus-Brücke in Leer und das Emssperrwerk in Gandersum.

 

Über Norwegian Cruise Line

Norwegian Cruise Line ist eine international operierende Kreuzfahrtreederei mit Hauptsitz in Miami, Florida und zwei Niederlassungen für die europäischen Märkte in London und Wiesbaden. Seit nunmehr 46 Jahren hat sich Norwegian Cruise Line als Innovationsführer in der Kreuzfahrtindustrie etabliert. Die Reederei führte im Jahr 2000 Freestyle Cruising ein – eine zukunftsweisende Innovation auf dem Kreuzfahrtmarkt, die Passagieren ein Maximum an Individualität, Freiheit und Flexibilität an Bord ermöglicht. Unter dem Motto „Cruise like a Norwegian“ verbringen die Gäste einen entspannten Urlaub an Bord der derzeit elf explizit auf Freestyle Cruising ausgerichteten Kreuzfahrt-Resorts der Reederei, die zu den modernsten Schiffen auf den Weltmeeren gehören. Im Oktober 2012 wurde Norwegian Cruise Line bereits zum fünften Mal in Folge mit dem begehrten World Travel Award als „Europe’s Leading Cruise Line” ausgezeichnet. Zudem erhielt die Reederei im Dezember 2012 den World Travel Award als „World’s Leading Large Ship Cruise Line“.

 

Die Norwegian Epic, das derzeit größte und innovativste Flottenmitglied, feierte im Juni 2010 Premiere. Norwegian Cruise Line ist die offizielle Kreuzfahrtreederei der Blue Man Group, die an Bord der Norwegian Epic erstmals auf See zu sehen ist, sowie der Imitatorenshow Legends in Concert®, den Pianoduellen von Howl at the Moon und von Nickelodeon™, der Nummer-Eins Entertainment-Marke für Kinder. Zusätzlich präsentiert die Reederei Cirque Dreams® and Dinner an Bord der Norwegian Epic, die erste Dinnershow ihrer Art auf See in einem Zirkuszelt. Für dieses Unterhaltungsangebot wurde die Norwegian Epic im November 2012 mit dem Kreuzfahrt Guide Award 2012 als Schiff des Jahres in der Kategorie „Info- & Entertainment“ ausgezeichnet.

 

Derzeit befinden sich mit der Norwegian Breakaway (Auslieferung April 2013) und Norwegian Getaway (Auslieferung Januar 2014) zwei weitere Schiffe für jeweils 4.000 Passagiere bei der Papenburger Meyer Werft in Bau. Die Norwegian Breakaway kreuzt ab dem 12. Mai 2013 als bis dato größtes Schiff ganzjährig vom Kreuzfahrtterminal in Manhattan und bietet im Sommer zunächst Kreuzfahrten in Richtung Bermuda. Den Schiffsrumpf der Norwegian Breakaway schmückt ein Werk des in Berlin geborenen Pop-Art Künstlers Peter Max. Highlights an Bord sind ein Seafood-Restaurant, entwickelt vom New Yorker Starkoch Geoffrey Zakarian, Broadway-Entertainment mit dem Rock-Musical „Rock of Ages“, der Tanzshow „Burn the Floor“ und dem Varieté Dinner „Cirque Dreams® & Dinner Jungle Fantasy“ sowie weiteres spannendes Entertainment. Die Norwegian Getaway ist ab Februar 2014 als größtes, ganzjährig ab Miami kreuzendes Schiff auf 7-Nächte-Kreuzfahrten in die östliche Karibik unterwegs.

 

Im Oktober 2012 beauftragte Norwegian Cruise Line die Meyer Werft mit dem Bau eines weiteren Schiffes mit dem Projektnamen „Breakaway Plus“ mit Auslieferung im Oktober 2015. Sowohl in der Saison 2013/14 als auch in 2014/15 kreuzen vier der modernen Schiffe der Reederei in europäischen Gewässern.