Irland Golf

19.8.2015

Irland bietet Golfern den perfekten Kurztrip: 2 Nächte – 4 Runden


Dublin/Frankfurt am Main, 19. August 2015: Kurzer Flug, beste Spielbedingungen und atemberaubende Kulisse – Irland ist für Golfer das perfekte Ziel für einen Kurztrip. Nur zwei Stunden von Deutschland entfernt liegt das grüne Golfparadies, das Aer Lingus, Lufthansa, Germanwings und Ryanair direkt anfliegen. Gerade im Spätsommer und beginnendem Herbst ist die Heimat der großen Golf-Champions ein verlockendes Ziel. Spektakuläre Lichtverhältnisse sorgen dann für eine beeindruckende Atmosphäre auf den mehr als 400 Plätzen. Dank Golfstrom genießen die Spieler außerdem ein durchgehend mildes Klima, das ganzjährig geöffnete Anlagen garantiert.  

Ideales Ziel für einen Golf-Kurztrip ist die irische Hauptstadt Dublin. Hier können Golfer eine Städterei-se inklusive Kultur und Nachtleben problemlos mit ein paar Runden Golf verbinden. Germanwings und Lufthansa fliegen von den deutschen Flughäfen Köln-Bonn, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt oder München nach Dublin. Mit der Fluggesellschaft Aer Lingus können Liebhaber dieses Sports unter anderem ab Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München bereits freitagmorgens in den Urlaub nach Dublin starten.

Dank idealer Anbindungen können sie noch am Anreisetag direkt zum Schläger greifen und eine Runde spielen: Der Deer Park Golf & FootGolf liegt lediglich rund 25 Autominuten von Dublin entfernt. Diese Anlage ist eine der größten Irlands mit drei Golfplätzen - dem 18-Loch-Platz Deer Park, dem 9-Loch-Platz St. Fintan’s und einem 12-Loch-Par-3-Platz. Des Weiteren verfügt der Komplex auch über einen Footgolf-Platz. Am darauf folgenden Tag könnten die Plätze des Balbriggan Golf Club und des Howth Golf Club gespielt werden. Der Balbriggan Golf Club beeindruckt mit einer Parklandschaft und exzellenten Greens, altem Baumbestand, strategisch platzierten Bunkern und Wasserhindernissen sowie Greenfees ab 30 Euro. Der 18-Loch-Platz ist nur 15 Minuten vom Flughafen Dublin entfernt. Der Howth Golf Club wurde von James Braid entworfen und bietet einen fantastischen Blick über die Dublin Bay. Von dem traditionsreichen Platz in die Hauptstadt sind es rund 40 Autominuten. Nach zwei golfreichen Tagen auf einem oder mehreren der zahlreichen Plätze rund um Dublin ist auch am Abreisetag morgens noch eine Abschlussrunde möglich, bevor es zurück in die Heimat geht: zum Beispiel auf dem 18-Loch-Platz des Stackstown Golf Clubs der unvergessliche Panorama-Ausblicke bietet oder im Beech Park Golf Club im Westen Dublins.

Unterschiedliche Golfpässe machen das Spielen auf irischen Weltklasse-Plätzen sehr erschwinglich und erlauben es Urlaubern somit, das Beste aus ihrem Aufenthalt herauszuholen. Jede Region bietet einen eigenen Golfpass inklusive Ermäßigungen an (weitere Informationen: www.golf.discoverireland.ie). Mit dem Golfpass der Dublin East Coast Golf Alliance können Golfer auf neun Premium-Plätzen – darunter Carton House, Druids Glen, Powerscourt Golf Club, The Island Golf Club und The K Club – abschlagen. Interessierte können den Pass online für 499 Euro pro Person buchen.

Auch Cork, die zweitgrößte Stadt der Republik Irland mit ihrem maritimen Flair, eignet sich hervorra-gend für einen Kurztrip im Zeichen des Golfsports. Aer Lingus fliegt samstagabends ab München nach Cork und dienstagmorgens wieder zurück nach Deutschland. Ab kommenden Sommer fliegt die Airline auch von Düsseldorf nach Cork. In unmittelbarer Nähe der Stadt finden Golfliebhaber zum Beispiel die beiden Plätze Cork Golf Club und Mahon Golf Club. Der auf Platz 10 der Top-50-Parkland-Plätze Irlands gewählte Cork Golf Club liegt auf Little Island und nur je rund 15 Autominuten von Cork und dem Flughafen Cork entfernt. Der 18-Loch-Championship-Platz besticht durch seine außergewöhnliche Landschaft, die alte Kalksteinbrüche miteinbezieht. Der auf der Mahon Halbinsel ansässige Mahon Golf Club wurde im September 1980 eröffnet und stellt eine Herausforderung für Golfer aller Handicap-Klassen dar. Auch von diesem dauert es nur eine Viertelstunde mit dem Auto bis zum Flughafen und in die Innenstadt von Cork.

Über Irlands Golflandschaft:
Die Gastfreundschaft der Iren ist sprichwörtlich, das gilt auch auf den über 400 Golfplätzen: Golf ist Volkssport und auf den Plätzen herrscht eine lockere Atmosphäre. Besonders die Golfplatzdichte beeindruckt auf der grünen Insel, denn durchschnittlich ist – auf einer Fläche so groß wie Österreich – kein Golfplatz weiter als einen Kilometer vom nächsten entfernt. Weltweit gibt es weniger als 200 Links Courses, also Plätze in natürlicher Dünen- und Klippen-landschaft, über 50 davon befinden sich allein in Irland. Die zirka 450 lange und 260 Kilometer breite Insel eignet sich für alle Golfbegeisterten – vom Anfänger bis zum Single-Handicapper. Der beliebteste Zeitraum für eine Golfreise nach Irland sind die Monate von April bis Oktober, ganz besonders beeindruckend sind die Lichtverhältnisse im Herbst. Aber dank der Bodenbeschaffenheit und des warmen Golfstroms bestehen auch in den Wintermonaten ideale Spielbedingungen, die Plätze sind daher das ganze Jahr über geöffnet.
Weitere Informationen zu Zielen, empfohlenen Touren, Unterkünften sowie Broschüren finden Interessierte unter www.ireland.com/de-de/aktivitaeten/golf