Irland Golf

16.10.2015

Indian Summer in Irland: Farbenprächtiges Golfvergnügen

Es ist Herbst und die kalte Jahreszeit steht unmittelbar vor der Tür – doch deshalb muss das Golfbag noch lange nicht in der Abstellkammer verschwinden. Irland garantiert mit mehr als 400 Plätzen und angenehmen Klima Golfern unbegrenztes Spielvergnügen rund ums Jahr. Besonders zur Herbstzeit warten auf die Golfer farbenprächtige Kulissen, denn dann leuchtet die Landschaft in Rot, Gelb, Orange, Braun und Ocker.

 

Golf im Herbst = Golf für alle Sinne

Dem Zauber des Herbstes werden Golfer spätestens auf den Fairways erliegen, wenn sie inmitten des lebhaften Farbenspiels der Bäume ihre Bälle schlagen. Wer die irischen Golfplätze in einer ganz beson-deren Atmosphäre erleben möchte, der muss früh aufstehen, denn dann durchbrechen die ersten Sonnenstrahlen den Morgennebel, der sich über die Landschaft gelegt hat. Aber nicht nur die bunten Farben und Nebelschauspiele, sondern auch Winterginster und Heidegras verzaubern Spieler in den Herbst- und Wintermonaten. Grund für das ausgeglichene, milde Klima ist der warme Golfstrom, der auch im Herbst und Winter für durchschnittliche Temperaturen zwischen fünf und acht Grad Celsius und so für ideale Spielbedingungen sorgt.

 

Preiswert abschlagen in der Nebensaison

Die meisten Golfclubs bieten während der Nebensaison Greenfees zu vergünstigten Preisen an. Ein weiterer Vorteil ist die Verfügbarkeit und einfache Buchung von Tee Times oder Golfkursen. Die Linksplätze der Insel sind ganzjährig geöffnet und vor allem im Winter bei Iren wie Urlaubern beliebt. Gut geeignet sind beispielsweise die Plätze Portmarnock Links und Carton House. Nur 15 Autominuten vom Dubliner Flughafen entfernt befindet sich der Portmarnock Links, einer der herausragenden Golfplätze Irlands. Er liegt an der Küstenlinie der Halbinsel, die in die irische See hineinragt und ist der direkte Nachbar des gleichnamigen Portmarnock Golf Clubs. Die Wintergreenfees liegen hier von Anfang November bis Ende März an Wochentagen bei 125 Euro, was einer Ermäßigung von 60 Euro entspricht. In diesem Betrag ist zudem ein Lunch im Club House enthalten. Der Carton House Golf Club verfügt über zwei 18-Loch-Championship-Plätze, den Montgomerie und den O’Meara, beide Par 72. Die Greenfees starten während der Wintermonate (Anfang November bis Ende März) je nach Wochentag bei 55 Euro. Direkt auf dem Anwesen befindet sich auch ein luxuriöses 4-Sterne-Hotel mit Spa, das durch seine Nähe zu Dublin sowohl für Touristen als auch für Geschäftsreisende geeignet ist.

 

Über Irlands Golflandschaft:
Die Gastfreundschaft der Iren ist sprichwörtlich, das gilt auch auf den über 400 Golfplätzen: Golf ist Volkssport und auf den Plätzen herrscht eine lockere Atmosphäre. Besonders die Golfplatzdichte beeindruckt auf der grünen Insel, denn durchschnittlich ist – auf einer Fläche so groß wie Österreich – kein Golfplatz weiter als einen Kilometer vom nächsten entfernt. Weltweit gibt es weniger als 200 Links Courses, also Plätze in natürlicher Dünen- und Klippen-landschaft, über 50 davon befinden sich allein in Irland. Die zirka 450 lange und 260 Kilometer breite Insel eignet sich für alle Golfbegeisterten – vom Anfänger bis zum Single-Handicapper. Der beliebteste Zeitraum für eine Golfreise nach Irland sind die Monate von April bis Oktober, ganz besonders beeindruckend sind die Lichtverhältnisse im Herbst. Aber dank der Bodenbeschaffenheit und des warmen Golfstroms bestehen auch in den Wintermonaten ideale Spielbedingungen, die Plätze sind daher das ganze Jahr über geöffnet.


Weitere Informationen zu Zielen, empfohlenen Touren, Unterkünften sowie Broschüren finden Interessierte unter www.ireland.com/de-de/aktivitaeten/golf