HessenAgentur

15.5.2013

Wandern mit Qualitätssiegel: Ausgezeichnete Wege in Hessen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

durch seine zentrale Lage in der Mitte Deutschlands ist Hessen für fast alle Wanderer gut erreichbar und insgesamt wollen über 2.400 Kilometer qualitätsgeprüfte Wanderwege in den hessischen Regionen zu Fuß entdeckt werden. Einen guten Überblick über die wichtigsten Wanderwege bietet die Wanderwegekarte Hessen, die über www.hessen-tourismus.de gegen eine Versandgebühr bestellt werden kann. Hier stellen wir einige spannende Wandertipps vor:

 

++ Neuer Qualitätsweg in der GrimmHeimat NordHessen: Von Burg zu Burg auf dem Werra-Burgensteig ++
Auf und ab und von Burg zu Burg heißt es für Wanderer in der Grimmheimat NordHessen auf dem Werra-Burgen Steig. Noch in diesem Jahr wird der 130 Kilometer lange hessische Teil des sich insgesamt über mehr als 500 Kilometer erstreckenden Fernwanderweges zum Qualitätswanderweg zertifiziert. Entlang der Strecke erwarten die Wanderer weite Ausblicke sowie mehrere verwunschene Burgen und Schlösser – vom Schloss Berlepsch bei Witzenhausen über die Jugendburg Ludwigstein und das Schloss Rothestein in Bad Sooden-Allendorf bis hin zu der mittelalterlichen Tannenburg. Weitere Informationen unter www.urlaub-werratal.de.

 

++ Weinbau & Rebsorten: Wanderung auf der Odenwälder Weininsel ++
Alemannenweg, Nibelungensteig und der Neckarsteig: Der Odenwald ist für seine zertifizierten Fernwanderwege bekannt. Die Region bietet jedoch auch rund 50 ausgezeichnete Qualitätswanderwege für Halbtages- und Tagestouren zwischen zehn und 18 Kilometern Länge vorbei an abwechslungsreichen Landschaften, interessanten Sehenswürdigkeiten und gemütlichen Einkehrmöglichkeiten.  Ein besonderer Tipp ist eine Wanderung auf dem elf Kilometer langen Qualitätswanderweg „Odenwälder WeininselWanderWeg“ in den Weinbergen von Groß-Umstadt. Auf dem Weg verläuft ein Weinlehrpfad, der auf rund zwei Kilometern durch die Lage Herrenberg führt. In einem großen Bogen, leicht ansteigend, bietet er einen herrlichen Ausblick in das Umland und informiert dabei an zwölf Themenstationen und auf elf Rebsortentafeln über Weinanbau, Rebsorten und lokale Geschichte. Weitere Informationen unter www.odenwald.de.

 

++ Den Römern auf der Spur: Limeserlebnispfad im Hochtaunus ++
Der Limeserlebnispfad folgt dem Verlauf des UNESCO-Welterbes Limes – der alten römischen Grenzbefestigung – und verläuft von Glashütten nach Ober-Mörlen auf einer Strecke von rund 30 Kilometern. Wanderern ermöglicht er eine einzigartige Zeitreise in die Welt der Römer. Der ausgezeichnete Wanderweg führt entlang des Limeswalls, vorbei an zahlreichen Wachtürmen und Römerkastellen, wie zum Beispiel der Saalburg, dem weltweit einzigen rekonstruierten Römerkastel. Die Strecke lockt darüber hinaus mit unberührter Natur und sagenhaften Ausblicken über den Hochtaunus. Seit 2012 trägt der Limeserlebnispfad das Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbandes. Weitere Informationen unter www.taunus.info

 

++ Räubergeschichten erwandern auf dem Schinderhannespfad im Taunus ++
Was für England Robin Hood, ist in Deutschland der Schinderhannes: Im hessischen Taunus erfahren Wanderer auf dem 184 Kilometer langen Schinderhannespfad spannende Geschichten rund um den berühmten Räuber Johannes Bückler – genannt Schinderhannes –, der in der Gegend sein Unwesen trieb. Auf sieben Etappen verläuft die Rundtour durch die Natur des Mittelgebirges unweit der Metropole Frankfurt. Für den Einstieg in die Rundtour empfehlen sich besonders Eppstein, Bad Soden und die Hohemark in Oberursel durch ihre günstige Verkehrslage. Weitere Informationen unter www.taunus.info.      

 

++ Wandern auf Schäfers Spuren: Neue Themenroute „Wetterauer Hutungen“ im Vogelsberg ++
Ab Juli können Wanderer die „Schäfer- und Magerrasenroute“ im Vogelsberg entdecken. Die Route entsteht im Rahmen des LIFE+-Projekts „Wetterauer Hutungen“. LIFE+ ist das einzige Förderprogramm der Europäischen Union, das ausschließlich Umwelt- und Naturschutzvorhaben unterstützt. Auf insgesamt zwölf Kilometern verbindet die Strecke die Stadt Nidda mit dem Ortsteil Eichelsdorf und führt dabei an einer ganzen Reihe von Hutungen vorbei. Diese wurden oder werden immer noch mit Schafen beweidet. Auf den Basalt-Kuppen und -Hängen erkunden Wanderer seltene und bedrohte Tier- und Pflanzenarten sowie ihre Lebensräume. Darüber hinaus informieren auf der Strecke zahlreiche Infotafeln über die Natur-, Kultur- und Landschaftsgeschichte der Region. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Schäferei und ihrem Beitrag zur Erhaltung von Biotopen und Artenvielfalt. Auf der Route beeindruckt außerdem der Steinbruch bei Michelnau als Zeuge der vulkanischen Vergangenheit der Region Vogelsberg. Sein rot leuchtender Tuffstein wurde jahrzehntelang abgebaut und dient heute noch als Ausgangsmaterial für Bildhauerarbeiten. Weitere Informationen unter www.wetterauer-hutungen.de.

 

++ Ederhöhenpfad eröffnet: Wandern entlang der Eder++
Auenwälder und eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt können Wanderer entlang der Eder entdecken, die als sauberster Fluss in Hessen gilt. Der Ederhöhenpfad, als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zertifiziert, wurde im April 2013 offiziell eröffnet und ist besonders gut geeignet, die einmalige Natur an der Eder zu genießen. Der Wanderweg ist 63 Kilometer lang und führt größtenteils an der Eder entlang - von Hatzfeld (Eder) an der Grenze zwischen Hessen und Nordrhein-Westfalen bis nach Vöhl-Schmittlotheim am Edersee. Auch ein Stück des Nationalparks Kellerwald-Edersee liegt am Wegesrand. Die Strecke ist mit einem weißen „E“ und blauem Wischer markiert. Weitere Informationen gibt es unter www.ederbergland-touristik.de.

 

++ Ausgezeichnete Unterkünfte an den zertifizierten Wanderwegen in Hessen ++
Die Qualität der hessischen Wanderwege setzt sich auch bei den Übernachtungsbetrieben fort. „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ heißen die Gastgeber, die sich speziell auf die Bedürfnisse von Wanderern eingestellt haben. Hier finden diese auch kurzfristig eine Übernachtung für nur eine Nacht und können sich sicher sein, wanderkundiges Personal mit Gebietskenntnissen anzutreffen. Informationen zu den wanderfreundlichen Gastgebern gibt es unter  www.hessen-tourismus.de. Hier kann auch die Wanderwegekarte Hessen bestellt werden, die einen Überblick über die wichtigsten hessischen Wanderouten enthält.  

 

Über Tourismus in Hessen:

Im Zentrum Deutschlands gelegen bieten die hessischen Regionen und Städte attraktive Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten für Wanderer, Radfahrer, Kultur- und Naturliebhaber, Erholungssuchende und Familien. Fachwerkidylle und Großstadtflair, über 3.300 Kilometer Hessische Radfernwege, unzählige Kulturveranstaltungen, 30 Kur- und Heilbäder, über 2.400 Kilometer qualitätsgeprüfte Wanderwege, sieben Mal UNESCO Welterbe, Burgen, Schlösser und Museen in Hülle und Fülle – Hessen ist ein Land der Kontraste. Mehr Informationen unter: www.hessen-tourismus.de.

 

Die HA Hessen Agentur GmbH führt die Maßnahmen zum Tourismus- und Kongressmarketing im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung durch.

 

Wenn Sie zukünftig keine weiteren Newsletter und Pressemeldungen zu diesem Thema wünschen, senden Sie uns bitte eine Mail an presse.hessen-tourismus@gce-agency.com.

 

PRESSEKONTAKT:

Global Communication Experts GmbH
Doris Palito Schneider/ Janna Junk
Hanauer Landstraße 184
60314 Frankfurt am Main
Tel.: +49/(0)69/175371-046
Fax: +49/(0)69/175371-029
E-Mail: presse.hessen-tourismus@gce-agency.com