HessenAgentur

15.2.2013

Märchenhafte Tipps aus Hessen

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

noch bis September 2013 feiert Hessen das Grimm-Jubiläumsjahr mit einem hessenweiten GRIMM 2013-Festival, der zentralen Landesausstellung „Expedition Grimm“ in Kassel, die am 27. April eröffnet wird, und zahlreichen weiteren Veranstaltungen. Darüber hinaus gibt es in Hessen viel mehr „Märchenhaftes“ zu entdecken. Ob Kochbücher, eine Führung mit Tante Schlemmer oder eine Übernachtung im Dornröschenschloss – wir stellen die märchenhaftesten Tipps aus Hessen vor:

 

++ Eine kulinarische Reise durch die Heimat der Brüder Grimm: Kochbuch Märchenhafte Schmeckerlüste ++
Zauberhafte Rezepte passend zu den Märchen der Brüder Grimm, finden Hobbyköche in „Märchenhafte Schmeckerlüste“. Führende Gastronomen und Hoteliers der GrimmHeimat NordHessen haben anhand regionaler Sagen und der schönsten Märchen ganz eigene Gerichte und Menüs für das Kochbuch kreiert. Darüber hinaus werden auch Originalrezepte aus dem Haushalt der Brüder Grimm in ihrer ursprünglichen Form vorgestellt, zeitgemäß angepasst und weiterentwickelt. Die Rezeptsammlung vom Dortchen, Wilhelms Ehefrau, bietet vom „Stubenküken à l´Italienne“ bis hin zur „Weißen Mandeltorte“ alles, was des „Schmeckers“ Herz begehrt. Außerdem werden auch typische regionale Produkte wie Ahle Wurscht oder Kirschen aus dem Werratal vorgestellt. Das Kochbuch ist im Handel erhältlich (ISBN 978-3-938783-64-1) und kostet 29,90 Euro.

 

++ Hanau entdecken: Unterwegs mit den Brüdern Grimm und Tante Schlemmer ++
Die verwitwete Tante Schlemmer betreute einst ihre Neffen Jacob und Wilhelm Grimm während deren Kindheit in Hanau. Am 27. April und am 4. Mai 2013 zeigt sie in der Alt- und Neustadt all die schönen Plätze, Straßen und Winkel, die sie einst mit den Grimm-Buben durchstreift hat. Dabei erzählt sie Geschichten, gibt Antwort auf neugierige Fragen und berichtet voller Stolz von der einzigartigen wissenschaftlichen Laufbahn und dem späteren Leben ihrer berühmten Schützlinge. Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Congress Park Hanau. Die Dauer der Führung beträgt rund zwei Stunden.

 

Auch die berühmten Märchensammler Jacob und Wilhelm Grimm zeigen in originalgetreuen Kostümen ihre Geburtsstadt Hanau. Am 26. Mai 2013 führen sie die Teilnehmer durch Orte und Plätze, die mit ihnen und ihrer Familie eng verbunden sind. Dazu erzählen sie aus ihrem Leben, von ihrem Schaffen sowie aus dem Alltag der Bürgerinnen und Bürger um 1800. Die Dauer der Führung beträgt zweieinhalb Stunden.

 

Die Teilnahme an einer Führung kostet fünf Euro pro Person. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen 2,50 Euro. Weitere Informationen über diese und andere Stadtführungen gibt es unter www.hanau.de/tourismus.

 

++ 29. Brüder Grimm Märchenfestspiele in Hanau ++
Wer sich von verwunschenen Prinzen und verliebten Prinzessinnen in den Bann ziehen lassen will, der ist bei den 29. Brüder Grimm Märchenfestspielen in Hanau genau richtig. Die Märchengestalten verzaubern kleine und große Zuschauer vom 17. Mai bis zum 21. Juli 2013 im Amphitheater von Schloss Philippsruhe mit neuen Interpretationen der traditionellen Geschichten. In diesem Jahr lockt die Geburtsstadt der Brüder Grimm mit Stücken wie „Schneeweißchen und Rosenrot“, „Tischlein deck dich“ und „König Drosselbart“. Karten sind ab 10,30 Euro pro Person erhältlich. Informationen zum Spielplan und Tickets unter http://bit.ly/XXFg9H.

 

++ Es war einmal … Die schönsten Märchen aus der Heimat der Brüder Grimm ++
Warum nicht einmal die Orte aus Sagen und Märchen besuchen? Das Buch „Es war einmal…“ stellt für acht ausgewählte Märchen den Bezug zur GrimmHeimat Nordhessen her. Für die Märchen haben die Autoren Günther Koseck und Pierre Schlosser lesenswerte Informationen zu Orten, ihrer Geschichte(n) und Traditionen zusammengetragen. Es war einmal…“ ist im Verlag Neumann-Neudamm (Melsungen) erschienen und im Buchhandel für 9,95 Euro erhältlich, ISBN: 978-3-7888-1471-7.


++ Kultur für Kids: Die Holzköppe in Steinau ++
Das Marionettentheater „Die Holzköppe“ begeistert seit über 80 Jahren kleine und große Besucher. Gebannt verfolgen die Kinderaugen den „Froschkönig“ oder die Geschichte von „Aschenputtel“, „Rumpelstilzchen“, „Frau Holle“ sowie „Unser tapferes Schneiderlein“ und sehen zu, wie die die Märchen der Brüder Grimm während den Vorstellungen lebendig werden. Die meisten Aufführungen sind für Kinder ab vier Jahren geeignet. „Das gestiefelte Rumpelkäppchen“ allerdings ist nur ein Stück für Erwachsene – hier bekommen die Kleinen keinen Zutritt. Weitere Informationen unter www.die-holzkoeppe.de.

 
++ Grimm-Dich-Pfad: Märchenfiguren zwischen Lahn und Marburger Schloss ++
Aschenputtels Schuh und der Froschkönig in Marburg? Von der Stadtbücherei über die Oberstadt bis zum Schloss hat der Künstler Pasquale Ippolito monumentale Märchenmotive an Mauern und Häuser angebracht, die kleine und große Märchen-Fans zum Entdecken und Verweilen einladen. 15 Stationen, 109 Höhenmeter und 282 Stufen: Das erwartet die Besucher, wenn sie den Grimm-Dich-Pfad komplett bewältigen wollen. Darüber hinaus gibt es auch Stationen, wo Interessierte Wissenswertes über die Brüder Grimm und ihre Zeit erfahren können – zum Beispiel am Haus in der Barfüßerstraße, in dem die beiden von 1802 bis 1805 lebten. Ergänzt werden die Märchenfiguren um das Lichtkunstprojekt „Sterntaler“ von Doris Conrads sowie „Das blaue Licht" im Marburger Schlossbrunnen. Weitere Informationen unter www.marburg.de.

 

++ Schlafen wie eine Prinzessin: Dornröschenschloss Sababurg ++
Versteckt im hessischen Reinhardswald steht das Dornröschenschloss Sababurg – hinter den dicken Mauern und den blühenden Hecken soll einst die schöne Königstochter 100 Jahre verschlafen haben. Heute lassen sich hier Hotelgäste vom märchenhaften Flair verzaubern und genießen eine „gastliche Märchenwelt“, ob in romantischen Turmzimmern, im Rosengarten oder während der Märchenaudienzen und beim Märchenmenü. Eine Nacht im Dornröschenschloss Sababurg ist ab 105 Euro im Doppelzimmer buchbar.

 

Darüber hinaus bietet das Hotel auch öffentliche Führungen durch die Schlossanlage an: Besucher können sich von Ostern bis Oktober immer mittwochs um 14:30 Uhr und sonntags um 11 Uhr sowie um 14:30 Uhr auf die Spuren von Pilgern, Landgrafen und Dornröschen begeben und erfahren dabei spannende Geschichten sowie Ein- und Ausblicke in die letzten 700 Jahre. Die Karten sind für 3,50 Euro pro Person erhältlich, die Führung dauert rund eine Stunde. Weitere Informationen unter www.sababurg.de.


++ Rotkäppchen lebt! Rotkäppchenwoche 2013 ++

Wer dem Rotkäppchen einmal begegnen möchte, findet hierfür vom 28. Juli bis zum 4. August 2013 beste Gelegenheit: Denn während der Rotkäppchenwoche ist das „kleine Mädchen“ in vielen Orten des Rotkäppchenlandes erlebbar. Besucher können sich auf eine Woche mit abwechslungsreichen Veranstaltungen freuen. Zu den Highlights zählen eine Themenwanderung, eine märchenhafte Radtour auf dem Bahnradweg „Rotkäppchenland“ sowie ein buntes Markttreiben mit zahlreichen Kunst- und Handwerkerständen sowie mit Auftritten von Trachtengruppen. Weitere Informationen unter http://bit.ly/10Rrdaq.

 

++ Tipp: Entspannt zur Landesausstellung „Expedition Grimm“ nach Kassel ++
Wer entspannt und bequem nach Kassel reisen und die Landesausstellung besuchen möchte, für den hält Ameropa Reisen ein passendes Angebot bereit: Der Reiseveranstalter bietet Hessen-Fans vom 27. April bis zum 8. September eine Pauschalreise ab 138 Euro pro Person an. Das Paket beinhaltet neben zwei Übernachtungen mit Frühstück, die Eintrittskarten zur Ausstellung sowie die An- und Abreise mit der Bahn. Das Angebot ist in allen Reisebüros mit Ameropa Agentur buchbar.

 Weitere Informationen unter www.hessen-tourismus.de.

Alle Informationen zum Veranstaltungsreigen stehen unter www.grimm2013.de zur Verfügung.


Über Tourismus in Hessen:
Im Zentrum Deutschlands gelegen bieten die hessischen Regionen und Städte attraktive Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten für Wanderer, Radfahrer, Kultur- und Naturliebhaber, Erholungssuchende und Familien. Fachwerkidylle und Großstadtflair, über 3.300 Kilometer Hessische Radfernwege, unzählige Kulturveranstaltungen, 30 Kur- und Heilbäder, über 2.100 Kilometer qualitätsgeprüfte Wanderwege, sieben Mal UNESCO Welterbe, Burgen, Schlösser und Museen in Hülle und Fülle – Hessen ist ein Land der Kontraste. Weitere Informationen unter: www.hessen-tourismus.de.

 

Pressekontakt:
Global Communication Experts GmbH
Doris Palito Schneider
Hanauer Landstraße 184
60314 Frankfurt am Main
Tel.: + 49 69 175371-046 / -030
E-Mail: presse.hessen-tourismus@gce-agency.com
Internet: www.gce-agency.com