HessenAgentur

27.1.2017

 

Schmetterlinge im Bauch – Hessen für Verliebte

Ob frisch verliebt oder bereits lange glücklich vergeben – eine Auszeit zu zweit ist für jedes Paar eine willkommene Abwechslung zum routinierten Alltag. Romantische Mondscheinfahrten, Dinner in den Baumgipfeln oder Sterne gucken in der Rhön: Die hessischen Regionen bieten jede Menge idyllischer Orte und romantischer Angebote, die das Herz höher schlagen lassen und einen schönen Kurzurlaub mit dem Liebsten garantieren. Unter www.hessen-tourismus.de stellt die HA Hessen Agentur GmbH einige ausgewählte Angebote für Verliebte vor.

 

 

++ „Braunfels für Verliebte“: Romantische Stadtführung durch Braunfels ++
Am Samstag, den 11. Februar 2017 lädt die Braunfelser Kur GmbH zur Erlebnisstadtführung „Braunfels für Verliebte“ ein. Frischverliebte und Paare erkunden bei einer mit Anekdoten und Witzen gespickte Führung die Geschichte der mittelhessischen Barockstadt, dessen beeindruckende Kulisse bereits als Drehort des bekannten Märchenfilms „König Drosselbart“ diente. Auf einem Basaltfelsen thront das Braunfelser Schloss mit seiner zinnenreichen Silhouette. Unweit des Schlosses befindet sich die malerische Altstadt mit den liebevoll restaurierten Fachwerkshäusern und dem Kurpark. Die von einem Gästeführer begleitete Führung startet um 14 Uhr mit Sekt-Empfang an der Tourist-Information am Marktplatz. Die Teilnahme beträgt acht Euro pro Person und erfordert eine Anmeldung im Vorfeld.

 

 

++ Geschlechterkampf im Städel Frankfurt ++
Noch bis zum 19. März 2017 lädt das Städel Museum Frankfurt zum „Geschlechterkampf“ ein – eine umfassende Sonderausstellung zum Thema Mann und Frau und deren spannungsgeladene Beziehung zueinander. Die Ausstellung setzt sich auf einzigartige Weise mit dem Thema Beziehung, Stereotypen, Idealbildern und Identifikationsfiguren auseinander, diese von künstlerischer Seite aus betrachtet und neu interpretiert: Anhand von über 150 Werken kontroverser Künstlerinnen und Künstler der Moderne, von Franz von Stuck bis Frida Kahlo, werden sowohl Geschlechterrollen als auch Beziehungen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis Ende des Zweiten Weltkrieges dargestellt. Die Geschlechterdifferenz wird dabei in Malereien, Skulpturen, Grafiken, Fotografie und Film behandelt. Die Ausstellung baut auf dem Sammlungsbestand des Städel Museums auf und wurde mit bekannten Leihgaben komplettiert. Tickets sind ab 14 Euro pro Person erhältlich. Das Ticket ist für das gesamte Städel Museum inklusive aller Ausstellungen gültig.

 

 

++ Schlangenbad im Taunus: Romantischer Spaziergang durch die Küsschenallee ++
Valentinstag steht vor der Tür: für Romantiker die ideale Gelegenheit, um seinen Partner zu verwöhnen. Der kleinste Kurort Deutschlands, Schlangenbad im Taunus, bietet mit seiner „Aeskulap Therme“ Verliebten einen Ort zum Baden, Entspannen und Erholen. Bereits im 17. Jahrhundert war das Schlangenbader Heilwasser in den europäischen Königshäusern als „Schönheitswasser“ bekannt. Noch heute lockt das wohltuende Nass Erholungssuchende nach Schlangenbad: Hier laden Massageliegen, Sauerstoff-Sole-Kabine und Co. zum Relaxen ein. Ein anschließender Spaziergang zu zweit durch die „Küsschenallee“, in der einst die Kavaliere ihrer Herzensdame im Schutze der Bäume einen ersten zarten Liebesbeweis entlockten, rundet den romantischen Tag ab. Eine Tageskarte für die Aeskulap Therme ist ab sechs Euro erhältlich.

 

 

++ Sonnenuntergang am Brunhildisfelsen ++
Vom Brunhildisfelsen im Taunus genießen Verliebte einen der schönsten Sonnenuntergänge. Der auf dem Plateau des Großen Feldbergs gelegene und aus Quarzit bestehende steinerne Vorsprung wurde bereits 1043 urkundlich erwähnt. Seinen Namen verdankt der Felsen der Brünhild, einer Figur aus der nordischen Nibelungen-Sage, die auch im mittelalterlichen Heldenepos des Nibelungenliedes eine wichtige Rolle spielt. Die kriegerische Königin soll dort, umgeben von einer Flammenwand, in einen tiefen Schlaf gezaubert worden sein. Siegfried rettete die Königin mit einem Kuss aus ihrem Tiefschlaf. Noch heute beeindruckt der Brunhildisfelsen seine Besucher, denn wer auf den Felsen klettert, wird mit einer herrlichen Sicht über den Taunus, die Wetterau bis hin ins Lahn-Diller-Bergland belohnt.

 

 

++ Faszination am Himmelszelt: Sterne gucken in der Rhön ++
In der Großstadt einen schönen Sternenhimmel zu sehen, ist fast unmöglich. Es gibt zu viele Lichter, die den Himmel zu hell machen. Einer der dunkelsten Orte Deutschlands liegt in Hessen: Im Sternenpark Rhön schränken keine Lichter von Ortschaften oder anderes künstliches Licht den Blick in den klaren Nachthimmel ein. Und so sind hier die Milchstraße, Doppelsterne, Sternhaufen, Gasnebel und andere Galaxien mit dem bloßen Auge erkennbar. Bei geführten „Sternenguckwanderungen“ werden den Teilnehmern die Sternenbilder erklärt und gezeigt wie man sie findet. Wer sich lieber zu zweit auf den Weg durch den Sternenpark machen möchte, bekommt vor Ort nützliche Informationen. So geben die Fachleute auf der Homepage des Rhön Sternenparks einige Empfehlungen darüber, wo sich die Sterne am besten beobachten lassen und auch Karten für die Identifikation der Sternbilder werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Ganz besonders hilfreich sind auch die Tipps für den „Sternengucker-Rucksack“ mit der Empfehlung, sich erst anderthalb Stunden nach dem Sonnenuntergang auf die Exkursion zu begeben. Eine Decke, der Jahreszeit angepasste Kleidung, eine Stärkung und eine Thermoskanne Tee sind gute Begleiter für die persönliche Sternegucker-Exkursion. Seit August 2014 ist das Biosphärenreservat Rhön im Dreiländereck Hessen, Thüringen und Bayern als Sternenpark anerkannt – als zweiter in Deutschland nach dem Sternenpark Westhavelland.

 

 

 ++ Ein besonderes Konzert für Verliebte: Wasser- und Lichtorgel in Wetzlar ++
Wer seinen Schatz mit einem besonderen Konzerterlebnis überraschen möchte, reist mit ihm nach Wetzlar. Die mittelhessische Stadt besitzt die weltweit erste dauerhaft installierte Wasser- und Lichtorgel in einem fließenden Gewässer. Das Wasserspiel vereint kunstvoll Licht und Klang und versetzt die Besucher in eine Welt der Phantasie. Millionen von Wassertropfen tanzen im farbigen Licht im Takt der Musik. 21 Düsen erzeugen bis zu 30 Meter hohe Wasserfontänen, die durch rund 42 Scheinwerfer beleuchtet werden. Verliebte können täglich von 10 bis 21 Uhr die Show erleben. Außer sonntags von 13 bis 14 Uhr. Dazwischen gibt es im Abstand von 15 Minuten Wasserspiele ohne Musikbegleitung.

 

 

++ Ab an den Strand: Romantischer Inselurlaub in Hessen ++
Vor den Toren Wiesbadens laden die Rettbergsauen zum romantischen Entspannungsurlaub ein. Die Insel im Fluss erstreckt sich über 68 Hektar und ist insgesamt drei Kilometer lang. 90 Prozent davon sind allein Naturschutzgebiet, die Restflächen stehen Erholungssuchenden seit Jahrzehnten zum Urlauben zur Verfügung. Der weiße Sandstrand lockt besonders Paare und Familien zum Camping, Baden und Entspannen. Im inseleigenen Restaurant ist mit Kaffee, Bier und klassisch deutscher Küche auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Zu erreichen sind die Rettbergsauen vom Rheinufer Biebrich oder dem Schiersteiner Hafen ausschließlich mit der Personenfähre „Tamara“. Saisonbeginn ist im Frühling und endet im Herbst. Erste Abfahrt ist jeweils um 9:20 Uhr, die letzte Fahrt geht von Montag bis Freitag jeweils um 18:20 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen um 19:40 Uhr. In den Ferienzeiten weichen die An- und Abfahrtszeiten von den üblichen Fahrzeiten ab.

 

 

++ Tree Top Dinner – Speisen in Augenhöhe mit den Baumgipfeln ++
Auch in der GrimmHeimat NordHessen kommen Romantiker auf ihre Kosten: Auf der mit Kerzen illuminierten Aussichtsterrasse des Baumkronenwegs am Edersee lässt sich mit Blick über die Baumgipfel ein „Tree Top Dinner“ genießen. Sommelier und Koch verwöhnen Gäste mit einem erlesenen Menü mit regionalen und saisonalen Produkten und korrespondierenden Weinen. Für das Dinner im Freien muss die Außentemperatur mindestens 17 Grad betragen. Das „Tree Top Dinner“ findet zu ausgewählten Terminen statt und kann online per Kontaktformular angefragt werden. Um sich für einen Termin verbindlich anmelden zu können, muss im Vorfeld ein Gutschein im Wert von 99 Euro pro Person gekauft werden. Der TreeTopWalk ist auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen barrierefrei erreichbar und wird nach dem Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ zertifiziert.

 

 

++ Poppenhausener Liebesweg in der hessischen Rhön ++
Der „Liebesweg“ im Luftkurort Poppenhausen an der Wasserkuppe lädt Verliebte und Pärchen auf einem über drei Kilometer langen Rundweg mit zehn Stationen und Elementen rund um das Thema Liebe zum Ausruhen und Verweilen ein. Von der „Herzbank, über eine Doppelschaukel, bis hin zum „Glückskleeblatt“ – einer Fotowand in Form eines vierblättrigen Kleeblattes für Erinnerungsfotos, bietet der erste Liebesweg Deutschlands abwechslungsreiche Stationen. Im Hochzeitspavillon, der Außenstelle des Standesamtes der Gemeinde Poppenhausen, können sich Paare auch trauen lassen. Der romantische Spazierweg bietet Paaren zahlreiche Attraktionen für traute Zweisamkeit. Der Einstieg zum Liebesweg beginnt etwa 1.000 Meter hinter dem Ortsausgang in Richtung Gersfeld und ist durchweg beschildert.

 

 

++ Über den Weinreben schweben: Romantische Mondscheinfahrt in Rüdesheim ++
Im Rheingau können Besucher bei den „Romantischen Mondscheinfahrten“ in luftiger Höhe die Aussicht über Rüdesheim genießen. Von der Bergstation, geht es zu einem romantischen Spaziergang zum Niederwald-Denkmal. Von dort aus bietet sich ein wunderschöner Blick auf den im Mondschein glitzernden Rhein, das Lichtermeer der anliegenden Städte und Ortschaften. Zum Abschluss des wunderbaren Abends geht es, mit der Gondel gemütlich zurück ins Tal. Die Nachtfahrten finden im Zeitraum zwischen dem 3. Juni und dem 9. September 2017 um jeweils 22 Uhr an ausgewählten Sommerabenden statt um 23 Uhr statt. Die Kosten belaufen sich auf acht Euro pro Person.

 

 

++ Schwimmendes Badefass für Zwei im Landgasthof Hessenmühle ++
Ein ganz besonderes Erlebnis für romantische Stunden auf dem Wasser können Gäste des Landgasthofs Hessenmühle in Großenlüder-Kleinlüder bei Fulda mit dem schwimmenden Badefass genießen: Das holzbeheizte Fass lässt sich per Floß vor jeder Terrasse der insgesamt sieben barrierefreien Wohlfühlappartements der Hessenmühle ankern, die mit eigener Infrarot-Wärmekabine und schwebendem Sonnenbalkon über dem Naturteich ausgestattet sind. Das Badefass kann auch ohne Buchung des Wohlfühlappartements genutzt werden und ist ab 48 Euro pro Abend inklusive einer Flasche Sekt und Kerzenschein buchbar. Eine Nacht im Wohlfühlappartement kostet ab 90 Euro und beinhaltet eine „Mühlen-Verwöhn-Pauschale“ mit Drei-Gang-Menü und reichhaltigem Frühstücksbuffet.

 

 

++ Fürstlich heiraten im Hochzeitsturm Darmstadt ++
Wer sich an einem ganz besonderen Ort trauen lassen möchte, der findet im Hochzeitsturm auf der Mathildenhöhe in Darmstadt eine ideale Location für seinen besonderen Anlass. Der Turm mit seiner aparten Turmhaube, die einer Hand gleicht, war einst das Geschenk der Stadt Darmstadt zur Hochzeit von Großherzog Ernst Ludwig mit Prinzessin Elenore von Solms-Hohensolms-Lich im Jahr 1905. Heute ist der Darmstädter Hochzeitsturm Aussichtsturm und Außenstelle des Darmstädter Standesamtes und hat sich als Wahrzeichen der südhessischen Wissenschaftsstadt Darmstadt etabliert. Im Eingangsbereich beeindruckt das Mosaik „Der Kuss“ von Friedrich Wilhelm Kleukens. Mit einem Aufzug lassen sich die Fürstenzimmer erreichen, in denen die Hochzeitszeremonien stattfinden. Highlight des Hochzeitsturms stellt die Aussichtsplattform auf einer Höhe von 33,5 Metern dar, die einen Panorama-Rundblick bis nach Frankfurt garantiert. Dazu können frisch Verheiratete klassisch und stilecht mit dem „Hochzeitsturm-Sekt“ anstoßen.

 

 

 

 

Weitere Informationen zu romantische Angebote in Hessen finden Interessierte unter
http://www.hessen-tourismus.de/regionen/schmetterlinge-im-bauch-hessen-fuer-verliebte

 

 

Über Tourismus in Hessen:
Im Zentrum Deutschlands gelegen bieten die hessischen Regionen und Städte attraktive Urlaubs- und Freizeitmöglichkeiten für Wanderer, Radfahrer, Kultur- und Naturliebhaber, Erholungssuchende und Familien. Fachwerkidylle und Großstadtflair, über 3.300 Kilometer Hessische Radfernwege, unzählige Kulturveranstaltungen, 31 Kur- und Heilbäder, über 3.000 Kilometer qualitätsgeprüfte Wanderwege, eine große Auswahl von UNESCO Welterbestätten, Burgen, Schlösser und Museen in Hülle und Fülle – Hessen ist ein Land der Kontraste. Mehr Informationen unter: www.hessen-tourismus.de.

 

Die HA Hessen Agentur GmbH führt die Maßnahmen zum Tourismus- und Kongressmarketing im Auftrag der Hessischen Landesregierung durch.