Center Parcs

2.11.2016

Neue Verantwortlichkeiten im Management von Center Parcs 

 

Frank_Francois

 


• Frank Daemen zum Managing Director/Geschäftsführer Center Parcs Germany berufen
• Francois van Rens zeichnet als Director Operations Center Parcs Germany verantwortlich

 

Köln, 2. November 2016. Im Rahmen von Expansionsplänen bei Center Parcs Germany wurden neue Verantwortlichkeiten im Management vergeben. Frank Daemen verantwortet ab sofort neben seinen bestehenden Tätigkeiten als Geschäftsführer Center Parcs Germany den Bereich des Managing Director, Francois van Rens wurde zum Director Operations ernannt.
 


Frank Daemen, der seit 2014 die Position des Geschäftsführers Center Parcs Germany verantwortet, hat zusätzlich die Position als Managing Director übernommen. Daemen ist somit neben seiner Verantwortung als Geschäftsführer für die strategische Unternehmensplanung zuständig.


 
Francois van Rens, der bisher Development Director Germany im Unternehmen war, verantwortet nun die Position als Director Operations für den deutschen Markt. Er leitet somit das operative Geschäft, die Aufgaben dabei sind die Prozessoptimierung des Unternehmens sowie die qualitativen und finanziellen Ergebnisse der aktuell fünf Parks.


 
„Uns liegt besonders die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Regionen am Herzen“, so Francois van Rens. „Der Park Allgäu ist ein positives Beispiel, wie wir von Beginn an die Region mit einbinden. Auch unsere Initiativen Kids Climate Conference im Park Hochsauerland und die Kids Watt Academy im Park Nordseeküste sind nachhaltige Umweltprojekte bei denen die Teilnehmer über die Landesgrenzen hinaus ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten.“   


 
„Unser Fokus liegt aktuell auf dem deutschen Markt. Unser Ziel ist es, hier weiter zu wachsen“, sagt Frank Daemen. „So sind aktuell Renovierungen für die Center Parcs Park Nordseeküste und Park Hochsauerland geplant. Neben der Komplettrenovierung aller Ferienhäuser werden auch in die Zentraleinheiten, als Market Dome bekannt, eine beträchtliche Summe investiert. Gleichzeitig mit dem Start des Baus des neuen Parks im Allgäu, werden weitere interessante Standorte in Deutschland gesucht.“


 
Ein erster Schritt der Expansion in Deutschland ist der Bau der ersten Center Parcs Anlage in Süddeutschland, im Allgäu. Der Park Allgäu feierte am 7. Oktober 2016 seinen Spatenstich, die Eröffnung ist für Ende 2018 vorgesehen. Weitere Center Parcs sind in Bayern und Baden-Württemberg geplant, geeignete Grundstücke werden bereits gesucht.

 


 
Über die Groupe Pierre et Vacances Center Parcs:
Die Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs wurde 1967 gegründet und ist im Bereich des Nahtourismus europaweit marktführend.
Ihr einzigartiges Wirtschaftsmodell beruht auf dem Zusammenwirken zweier Branchen: dem Tourismus und der Immobilienwirtschaft. Derzeit umfasst die Gruppe fünf Tourismusmarken: Pierre & Vacances und seine Marken Premium und Resorts, Maeva, Center Parcs, Sunparks und Adagio Aparthotels. Ihr Tourismusangebot umfasst rund 46.000 Apartments und Ferienhäuser an 280 Standorten in Europa. 2014/2015 hat die Gruppe einen Umsatz von 1.436 Milliarden Euro erzielt und 7,5 Millionen europäische Gäste empfangen.


Über Center Parcs Europe:
Zu Center Parcs Europe, einer Tochtergesellschaft der an der Pariser Börse notierten Groupe Pierre & Vacances Center Parcs, Europas größtem Anbieter von Ferienwohnungen, gehören die Marken Center Parcs und Sunparks. Center Parcs Europe betreibt 25 Ferienparks (21 Center Parcs- und vier Sunparks-Anlagen) in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Frankreich.